25.01.2013 18:25
Bewerten
 (0)

AT&T kauft Mobilfunkfrequenzen von Verizon Wireless

   Von Thomas Gryta

   Für die Deutsche Telekom wird es auf dem US-Mobilfunkmarkt nicht leichter. Der ursprünglich als Fusionspartner für die Tochter T-Mobile USA auserkorene Wettbewerber AT&T hat sich mit einem Paket an Mobilfunkfrequenzen eingedeckt. Erreicht werden damit zusätzlich 42 Millionen Kunden in 18 US-Bundesstaaten. Verizon Wireless kassierte dafür 1,9 Milliarden US-Dollar in bar und einige Frequenzen von AT&T.

   Die Mobilfunkanbieter benötigen zusätzliche Frequenzen, um die rasant steigende Nachfrage nach Datenübertragung im Zuge des Smartphone-Booms zu decken. AT&T, die gemeinsam mit Verizon Wireless Platzhirsch auf dem US-Mobilfunkmarkt ist, baut derzeit ein Netz der neuen schnelleren Generation LTE auf.

   Die Transaktion muss noch von den zuständigen Behörden genehmigt werden. Abgeschlossen werden soll sie im zweiten Halbjahr.

   Ursprünglich wollte AT&T ihr Spektrum durch den Zusammenschluss mit der Telekom-Tochter T-Mobile USA ausbauen. Dieses Vorhaben scheiterte schließlich an den Wettbewerbshütern. Sie wollten weiter vier große Anbieter am Markt behalten. Seither kauft AT&T Frequenzen zu.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/DJN/bam/mgo

   (END) Dow Jones Newswires

   January 25, 2013 11:54 ET (16:54 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 54 AM EST 01-25-13

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu AT&T Inc. (AT & T Inc.)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu AT&T Inc. (AT & T Inc.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.07.2015AT&T OutperformOppenheimer & Co. Inc.
30.06.2015AT&T Sector PerformRBC Capital Markets
23.06.2015AT&T OverweightBarclays Capital
23.10.2014AT&T HoldCanaccord Adams
23.10.2014AT&T Sector PerformRBC Capital Markets
01.07.2015AT&T OutperformOppenheimer & Co. Inc.
23.06.2015AT&T OverweightBarclays Capital
23.10.2014AT&T OutperformOppenheimer & Co. Inc.
13.12.2012AT&T buyNomura
12.12.2012AT&T overweightJP Morgan Chase & Co.
30.06.2015AT&T Sector PerformRBC Capital Markets
23.10.2014AT&T HoldCanaccord Adams
23.10.2014AT&T Sector PerformRBC Capital Markets
25.03.2014AT&T NeutralHSBC
23.09.2013AT&T haltenUBS AG
15.07.2013AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
25.10.2012AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2012AT&T verkaufenIndependent Research GmbH
15.12.2011AT&T underperformMacquarie Research
03.11.2006Update MediaOne Group Inc.: UnderperformFriedman, Billings Ramsey & Co
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AT&T Inc. (AT & T Inc.) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr AT&T Inc. (AT & T Inc.) Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow schließt schwächer -- Tsipras spricht mit Merkel über neue Vorschläge - Umschuldung geplant -- Tsakalotos löst Varoufakis ab -- Deutsche Post im Fokus

ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion. EZB hält Notkredite für griechische Banken auf aktuellem Stand. Griechische Banken bleiben weiter geschlossen. IWF grundsätzlich bereit zu weiteren Griechenland-Hilfen. Piloten: Schlichtung bei Lufthansa gescheitert. EU-Kommission hält Griechenland-Kompromiss immer noch für möglich. EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?