18.06.2013 07:44
Bewerten
 (40)

Obama gibt deutliches Signal für Bernanke-Rückzug als Fed-Chef

Abschied von Fed-Chef?
Die Anzeichen für einen Abgang von Ben Bernanke als Chef der US-Notenbank Fed verdichten sich.
Er bekleide diesen Posten bereits "wesentlich länger als er wollte und als es eigentlich vorgesehen war", sagte Präsident Barack Obama in der Nacht zum Dienstag in einem TV-Interview. Damit lieferte er ein klares Signal, den Notenbankchef nicht erneut zu nominieren. Bernanke, dessen zweite Amtszeit an der Fed-Spitze Ende Januar 2014 auslaufen wird, habe einen "herausragenden Job gemacht", so Obama weiter. In den US-Medien wird schon seit Monaten über Amtsmüdigkeit des obersten Währungshüters spekuliert. Die öffentliche Diskussion drehte sich zuletzt bereits um potenzielle Nachfolger.

WASHINGTON (dpa-AFX) - /hbr/zb

Bildquellen: Albert H. Teich / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX verliert stark -- Dow im Minus -- Griechenland fällt zurück in die Rezession -- Altera-Aktie schießt hoch: Gerüchte um neuen Übernahmeversuch durch Intel -- Apple, adidas, Google im Fokus

Google-Projekt: Levi's verwandelt Jacken und Jeans in Trackpads. Blatter bleibt trotz Korruptionsskandal Fifa-Präsident. Übernahmefieber erfasst US-Krankenversicherer. Airbus gründet Risikokapitalgesellschaft im Silicon Valley. RWE-Finanzchef erwartet auch 2016 sinkende Gewinne in Kraftwerkssparte.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?