18.06.2013 07:44
Bewerten
 (40)

Obama gibt deutliches Signal für Bernanke-Rückzug als Fed-Chef

Abschied von Fed-Chef?
Die Anzeichen für einen Abgang von Ben Bernanke als Chef der US-Notenbank Fed verdichten sich.
Er bekleide diesen Posten bereits "wesentlich länger als er wollte und als es eigentlich vorgesehen war", sagte Präsident Barack Obama in der Nacht zum Dienstag in einem TV-Interview. Damit lieferte er ein klares Signal, den Notenbankchef nicht erneut zu nominieren. Bernanke, dessen zweite Amtszeit an der Fed-Spitze Ende Januar 2014 auslaufen wird, habe einen "herausragenden Job gemacht", so Obama weiter. In den US-Medien wird schon seit Monaten über Amtsmüdigkeit des obersten Währungshüters spekuliert. Die öffentliche Diskussion drehte sich zuletzt bereits um potenzielle Nachfolger.

WASHINGTON (dpa-AFX) - /hbr/zb

Bildquellen: Albert H. Teich / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow mit Verlusten -- Euro fällt auf 11-Jahres-Tief -- Athen lockt säumige Schuldner -- RBS streicht 14.000 Stellen -- Henkel, Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

Airbus bekommt A350-Darlehen und Hubschrauber-Aufträge. Streiks bereiten Deutscher Bank neue Kopfschmerzen. E.ON macht 2014 angeblich rund 3 Milliarden Euro Verlust. Buffetts Berkshire Hathaway plant offenbar erste Euro-Anleihe. US-Notenbanker Evans möchte Zinswende erst im Jahr 2016.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?