19.11.2012 12:01
Bewerten
 (0)

Kartellbehörden machen Weg für Douglas-Übernahme frei

Advent darf zugreifen
Die Übernahme des Handelskonzerns Douglas durch den US-Investor Advent ist einen großen Schritt vorangekommen.
Sowohl die europäischen als auch die Schweizer Wettbewerbsbehörden hätten am 16. November ihre Freigabe gegeben, teilten die Unternehmen am Montag mit. Die DOUGLAS-Gründerfamilien Kreke und Advent hätten damit einen wichtigen Meilenstein erreicht.

     Advent bietet 38 Euro je Aktie, einen Preis, den Douglas für angemessen hält. Die Gründerfamilie Kreke, Großaktionär Oetker und der Drogerieunternehmer Müller haben bereits zugesichert, ihre Aktienpakete zu diesem Preis zu verkaufen. Damit hätte Advent bereits über die Hälfte des Grundkapitals sicher. Der Investor strebt aber einen Anteil von mindestens 75 Prozent an. Die Annahmefrist für das Angebot läuft bis zum 4. Dezember.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Douglas
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu DOUGLAS

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu DOUGLAS

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.01.2013DOUGLAS verkaufenIndependent Research GmbH
23.01.2013DOUGLAS haltenequinet AG
14.12.2012DOUGLAS haltenIndependent Research GmbH
05.12.2012DOUGLAS verkaufenFrankfurter Tagesdienst
04.12.2012DOUGLAS verkaufenNational-Bank AG
08.02.2012DOUGLAS kaufenNational-Bank AG
06.02.2012DOUGLAS kaufenNational-Bank AG
31.01.2012DOUGLAS overweightHSBC
16.01.2012DOUGLAS kaufenNational-Bank AG
11.01.2012DOUGLAS kaufenNational-Bank AG
23.01.2013DOUGLAS haltenequinet AG
14.12.2012DOUGLAS haltenIndependent Research GmbH
19.10.2012DOUGLAS holdDeutsche Bank AG
18.10.2012DOUGLAS neutralExane-BNP Paribas SA
16.10.2012DOUGLAS holdDeutsche Bank AG
29.01.2013DOUGLAS verkaufenIndependent Research GmbH
05.12.2012DOUGLAS verkaufenFrankfurter Tagesdienst
04.12.2012DOUGLAS verkaufenNational-Bank AG
19.11.2012DOUGLAS reduceCommerzbank Corp. & Markets
16.10.2012DOUGLAS underperformCheuvreux SA
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für DOUGLAS nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr DOUGLAS Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Gewinn -- US-Börsen schließen grün -- IBM mit durchwachsenen Zahlen -- Athen kratzt das letzte Geld zusammen -- Morgan Stanley, Commerzbank, VW im Fokus

Musk wollte Tesla an Google verkaufen. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft. Griechische Staatsfonds müssen Barreserven an Zentralbank übertragen. China hilft Venezuela mit Milliardenkredit. Carl Zeiss Meditec mit weniger Gewinn. Nokia will zurück ins Handy-Geschäft. EZB lässt Bilanzziel fallen. Draghi: Kein Euro-Ausstieg Griechenlands. EZB: Manche Regierungen werden von Negativzinsen abgeschirmt. Athen: Rettung aus China und Russland? - Kreml reserviert.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?