23.11.2012 17:48
Bewerten
 (0)

Ärzte: Zahl junger Diabetiker steigt rasch

    ERLANGEN (dpa-AFX) - Ärzte rechnen in den kommenden Jahren mit einem starken Anstieg der Diabetes-Fälle bei Kindern und Jugendlichen. Bis 2020 werde es in Deutschland bundesweit voraussichtlich etwa 30.000 Menschen unter 15 Jahren mit Diabetes mellitus Typ 1 geben, sagte Andreas Neu, der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie (AGPD) am Freitag in Erlangen. Das seien doppelt so viele wie derzeit. Im Unterschied zum sogenannten Altersdiabetes (Typ 2) verlaufe die Erkrankung beim Typ 1 meist sehr schnell, erläuterte Holger Blessing von der Universität Erlangen. Innerhalb weniger Wochen sei der Körper nicht mehr in der Lage, Insulin selbst herzustellen.

 

    Mögliche Ursachen von Diabetes Typ 1 seien neben genetischen Faktoren, falscher Ernährung und Umwelteinflüssen auch ein zu frühes Abstillen oder eine Kaiserschnitt-Entbindung. "Das sind jedoch alles nur Thesen", betonte Blessing. Etwa 500 Forscher, Ärzte, Psychologen und medizinische Fachangestellte diskutieren in Erlangen noch bis zum Sonntag über Therapien und Behandlungsmethoden. Die Erkrankten müssen lebenslang mit Insulin behandelt werden, weil ihr Körper den Stoff zur Zuckerverwertung nicht mehr selbst produzieren kann.

 

    Weltweit beobachte man derzeit eine Zunahme der Typ-1-Neuerkrankungen um 2 bis 3 Prozent pro Jahr, ergänzte AGDP-Sprecher Neu, der an der Universitätsklinik Tübingen arbeitet. In Europa seien es 3,4 Prozent. In Deutschland leben nach seien Angaben etwa 15.000 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren mit dieser Zuckerkrankheit. Im Alter von unter 20 seien es etwa 25.000 Menschen. Die Diagnose werde häufig im Schulalter gestellt, allerdings habe es in den vergangenen Jahren einen Trend zu Neuerkrankungen in immer jüngerem Alter gegeben.

 

    Ursache für Typ 2 Diabetes ist auch bei jungen Menschen dagegen oft Bewegungsmangel und Fettleibigkeit. Die Zahl der betroffenen Kinder und Jugendlichen ist Schätzungen zufolge mit 5.000 noch nicht so hoch wie bei Typ 1. Sie steigt aber sehr rasch./fse/DP/stw

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.08.2014Fresenius Medical Care VerkaufenDZ-Bank AG
11.08.2014Fresenius Medical Care OutperformCredit Suisse Group
11.08.2014Fresenius Medical Care buySociété Générale Group S.A. (SG)
07.08.2014Fresenius Medical Care buyWarburg Research
05.08.2014Fresenius Medical Care buyUBS AG
11.08.2014Fresenius Medical Care OutperformCredit Suisse Group
11.08.2014Fresenius Medical Care buySociété Générale Group S.A. (SG)
07.08.2014Fresenius Medical Care buyWarburg Research
05.08.2014Fresenius Medical Care buyUBS AG
01.08.2014Fresenius Medical Care overweightMorgan Stanley
04.08.2014Fresenius Medical Care HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.08.2014Fresenius Medical Care HoldS&P Capital IQ
01.08.2014Fresenius Medical Care HaltenIndependent Research GmbH
01.08.2014Fresenius Medical Care NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.07.2014Fresenius Medical Care HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow freundlich -- Bank of America muss Rekordstrafe zahlen -- BVB beschafft sich neues Kapital -- Air Berlin-Aktie hebt ab -- RTL, HP, GEA, Infineon im Fokus

Family Dollar schlägt im Bieterkampf höheres Angebot aus. Bundeskartellamt erlaubt Karstadt-Verkauf an Benko. Ein Drittel der Playstation 4-Nutzer kommen wohl von Xbox. Fed: Zinserhöhungen früher als erwartet?. Bundesbank hilft Litauen bei Euro-Einführung. Apple-Aktie bleibt auf Rekordjagd.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen