05.02.2013 11:37
Bewerten
(0)

Air Berlin will Standorte für Crews aufgeben

DRUCKEN
    BERLIN/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin will einige ihrer 15 Mitarbeiter-Standorte im Inland aufgeben. "Durch Netzwerk- und Standort-Optimierung kann Air Berlin zukünftig auf einige Stationen verzichten", sagte Unternehmenssprecher Mathias Radowski am Dienstag in Berlin. Er bestätigte damit einen Bericht der "Rheinischen Post" (Dienstag). Die 15 Stationen sind die offiziellen Arbeitsorte von Piloten und Flugbegleitern. Welche Orte betroffen sein könnten, wollte Radowski nicht sagen. Wenn Stationen verkleinert oder geschlossen würden, habe dies "keine Auswirkungen auf das Air-Berlin-Angebot an den jeweiligen Flughäfen", fügte der Sprecher hinzu.

 

    Die Verdi-Gewerkschafssekretärin Anja Schlosser sagte der Zeitung, "dass die Schließung der Standorte Dortmund, Münster und Paderborn im Gespräch ist". Radowski betonte, derzeit würden die detaillierten Auswirkungen für die einzelnen Standorte mit den Arbeitnehmervertretungen und den Mitarbeitern besprochen. Ziel sei es, "dass möglichst viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch an ihrer jeweiligen Station den Dienst sofort antreten können und ihren Arbeitstag direkt an ihrer Station beenden".

 

    Am Montag war bekanntgeworden, dass Air Berlin ihren Sparkurs weiter verschärft. Bis Ende nächsten Jahres seien Einsparungen von 450 Millionen Euro geplant, teilte das Unternehmen in seiner Mitarbeiterzeitung mit. Das sind etwa 50 Millionen Euro mehr als noch vor drei Wochen angekündigt. "Es ist leider so, dass wir alle auf allen Ebenen, vom Management bis zu den Operations, Einsparungen vornehmen müssen", schrieb Vorstandschef Wolfgang Prock-Schauer./brd/DP/kja

 

Nachrichten zu Air Berlin plc

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Air Berlin plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.08.2015Air Berlin buyCommerzbank AG
28.04.2015Air Berlin HoldHSBC
28.04.2015Air Berlin buyCommerzbank AG
15.01.2015Air Berlin NeutralHSBC
08.12.2014Air Berlin VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.08.2015Air Berlin buyCommerzbank AG
28.04.2015Air Berlin buyCommerzbank AG
18.02.2013Air Berlin kaufenDeutsche Bank AG
26.03.2012Air Berlin kaufenDie Actien-Börse
12.08.2011Air Berlin buyCommerzbank Corp. & Markets
28.04.2015Air Berlin HoldHSBC
15.01.2015Air Berlin NeutralHSBC
13.11.2014Air Berlin HoldCommerzbank AG
04.11.2014Air Berlin HoldCommerzbank AG
05.09.2014Air Berlin HoldCommerzbank AG
08.12.2014Air Berlin VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.08.2014Air Berlin VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.08.2014Air Berlin UnderweightHSBC
16.07.2014Air Berlin UnderweightHSBC
19.05.2014Air Berlin VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Air Berlin plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX pendelt seitwärts -- Asiens Börsen schließen etwas fester -- Trump droht Nordkorea mit "totaler Vernichtung" -- thyssenkrupp einigt sich mit Tata -- Fed-Leitzinsentscheid am Abend

Zara-Mutter Inditex halten Neueröffnungen auf Wachstumskurs. Japans Exporte mit höchstem Wachstum seit fast vier Jahren. Briten wollen angeblich 20 Milliarden Euro für Scheidung von EU anbieten. Investor: Teslas Model 3 wird das Ende für die BMW 3er-Reihe sein.

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Bitcoin Group SEA1TNV9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
GeelyA0CACX
Nordex AGA0D655
Allianz840400
EVOTEC AG566480