11.09.2012 16:33
Bewerten
(3)

Strategie steht: Deutsche Bank plant mit Bad Bank

Aktie reagiert positiv: Strategie steht: Deutsche Bank plant mit Bad Bank | Nachricht | finanzen.net
Aktie reagiert positiv
DRUCKEN
Nach hundert Tagen im Amt machen Anshu Jain und Jürgen Fitschen ernst: Die Deutsche Bank will die neuen Kapitalvorgaben weiter ohne Kapitalerhöhung erfüllen. Riskante Assets sollen in einer Art "Bad Bank" gebündelt werden.
In der lange erwarteten Ankündigung zur Strategie sind die Eckpfeiler jetzt klar: Die Deutsche Bank will riskante Assets in eine eigene Bad Bank auslagern, 4,5 Milliarden Euro einsparen und vor allem ohne Kapitalerhöhung die verschärften Anforderungen nach Basel III erfüllen.

Eine echte Überraschung ist in dem Paket die Auslagerung riskanter Assets. Hier schlägt die Doppelspitze der Bank einen neuen Weg ein. Sie bildet für diese Assets eigens eine Einheit. Damit soll der Abbau der risikogewichteten Aktiva aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bereichen beschleunigt werden. Das Gesamtvolumen soll zunächst rund 135 Milliarden Euro betragen. "Das sind keine Schrottpapiere", betonte Jain. Vielmehr handelt es sich dabei zum Teil um strukturierte Papiere, die noch existieren, aber nicht mehr aktiv fortgeführt werden sowie um verbriefte Wertpapiere.

Um die verschärften Regularien unter Basel III aus eigener Kraft erfüllen zu können, will die Bank kräftig sparen. Insgesamt sollen jährlich 4,5 Milliarden Euro bis 2015 weniger ausgegeben werden. Dies soll zu einem großen Teil durch Stellenstreichungen geschehen. Für die dabei anfallenden Kosten wie Abfindungen rechnet die Deutsche Bank mit vier Milliarden Euro.

Die harte Kernkapitalquote soll mindestens acht Prozent bis März nächsten Jahres betragen und mehr als 10 Prozent bis Ende März 2015.

Die Aktie des Branchenprimus reagiert positiv auf die Aussagen zur Unternehmensstrategie. "Kernaussage ist, dass zunächst keine Kapitalerhöhung kommt", sagt ein Händler. Das sollte die Aktie kurzfristig weiter treiben. Die Bank will die Kapitalbasis zunächst weiter "organisch" stärken. "Der Markt hat einige Minuten gebraucht, um das zu begreifen".

"Das Unternehmen handelt im Sinne der Aktionäre", sagt ein weiterer Marktteilnehmer. Eine Kapitalerhöhung sei erst einmal vom Tisch, möglicherweise könne sie auch vollständig vermieden werden. Das Geldinstitut will bis 2015 jährliche Einsparungen von 4,5 Milliarden Euro realisieren. Das sei mehr als bislang erwartet.

"Problematisch ist, dass der Markt damit immer noch nicht sicher sein kann, ob und wann in den kommenden Jahren doch eine Erhöhung ansteht", gibt ein anderer Händler zu bedenken. Dies verhindere größere Kursgewinne. /zb/fbr

  FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Deutsche Bank AG
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Betongold
Immobilien-Aktien: Das sind die Favoriten der Deutschen Bank
Der deutsche Immobilienmarkt befindet sich bekanntlich seit einigen Jahren im Aufwind. Das verhilft deutschen Immobilien-Unternehmen zu gut laufenden Geschäften.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2017Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.09.2017Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
06.09.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG
04.09.2017Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
01.09.2017Deutsche Bank buyequinet AG
31.08.2017Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
27.07.2017Deutsche Bank kaufenDZ BANK
27.07.2017Deutsche Bank kaufenIndependent Research GmbH
27.07.2017Deutsche Bank buyequinet AG
18.09.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2017Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.09.2017Deutsche Bank NeutralCredit Suisse Group
11.08.2017Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.07.2017Deutsche Bank NeutralMacquarie Research
11.09.2017Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
06.09.2017Deutsche Bank ReduceCommerzbank AG
31.08.2017Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
31.08.2017Deutsche Bank UnderperformBNP PARIBAS
15.08.2017Deutsche Bank UnderperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX endet kaum bewegt -- Dow Jones am Schluss im Plus -- Fed startet Bilanzabbau im Oktober - Leitzins unverändert -- Bitcoin oder Gold? -- HOCHTIEF, Uniper, E.ON, Apple im Fokus

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin am Donnerstag. thyssenkrupp einigt sich mit Tata auf Stahlfusion. Nach Rally: Analysten ändern ihre Meinung zum Britischen Pfund. Konsortium um Bain bekommt angeblich Toshibas Speicherchip-Sparte. Auf diese drei Aktien setzt sowohl Warren Buffett als auch George Soros.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Bitcoin Group SEA1TNV9
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
thyssenkrupp AG750000
Deutsche Telekom AG555750
GeelyA0CACX
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
UniperUNSE01
Allianz840400