19.02.2013 11:07
Bewerten
 (0)

Baustoffspezialist Knauf wird Großaktionär bei Klöckner - Kurssprung

Aktie zieht deutlich an: Baustoffspezialist Knauf wird Großaktionär bei Klöckner - Kurssprung | Nachricht | finanzen.net
Aktie zieht deutlich an

Der Baustoffspezialist Knauf ist beim Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co eingestiegen und mit einem Schritt zum größten Aktionär geworden.

Die zur Knauf-Gruppe gehörende Stahlhandelsgesellschaft Interfer habe 7,82 Prozent der Aktien des MDAX (MDAX)-Konzerns gekauft, teilte die Gesellschaft am Montagabend mit. Die Beteiligung an Kloeckner & Co sei eine "strategische Investition", erklärte das Unternehmen. Der Einstieg dürfte mehr als 70 Millionen Euro gekostet haben. Klöckner zeigte sich auf Anfrage über den Einstieg überrascht. Die Aktien legten am Dienstag kräftig zu und waren Spitzenreiter im MDax.

     Bei Knauf ist der Stahlhandel bisher eher ein Randgeschäft. Die Familie Albrecht Knauf habe aber seit vielen Jahren "positive Erfahrungen" mit ihrem bisherigen Engagement in der Stahldistribution gesammelt, hieß es. Auch das Ergebnis der strategischen Neuausrichtung von Knauf Interfer begründe eine Ausweitung der Aktivitäten im Stahlhandel. Eine weitere Aufstockung des Anteils ist dem Tenor der Mitteilung zufolge nicht ausgeschlossen.

  Die beiden Gesellschaften ergänzen sich vor allem geographisch. Während Klöckner & Co ein global aufgestellter produzentenunabhängiger Stahlhändler mit Präsenz auch in den USA und Asien ist, beschränkt sich Knauf Interfer vor allem auf Deutschland und Europa. Knauf Interfer mit Sitz in Essen ist mit rund 1 Million Tonnen Jahresabsatz und 1.600 Mitarbeitern in 25 Niederlassungen und Büros europaweit vertreten. Klöckner ist deutlich größer. Dank Zukäufen in den USA und Brasilien legte der Umsatz im vergangenen Jahr um mehr als ein Drittel auf gut sieben Milliarden Euro zu. Der Gewinn brach gleichzeitig aber auch wegen der Verunsicherung in Folge der Euro-Schuldenkrise ein.

      Am Finanzmarkt war die Reaktion ausgesprochen positiv. Klöckner-Aktien setzten sich mit einem Kurssprung um 10,66 Prozent auf 10,405 Euro an die Spitze des MDax. Dieser legte zeitgleich um 0,72 Prozent zu. Laut einem Analysten ist eine weitere Aufstockung der Anteile nicht ausgeschlossen. Eine Komplettübernahme halte er aber für eher unwahrscheinlich. Angesichts der globalen Ausrichtung von Klöckner ergänzten sich die Geschäfte gut. Zudem kenne der Baustoff-Milliardär Albrecht Knauf das Geschäft.

    ESSEN/DUISBURG (dpa-AFX)

Nachrichten zu Klöckner & Co

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Klöckner & Co

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.02.2017KlöcknerCo ReduceKepler Cheuvreux
02.02.2017KlöcknerCo buyGoldman Sachs Group Inc.
31.01.2017KlöcknerCo VerkaufenIndependent Research GmbH
31.01.2017KlöcknerCo HoldJefferies & Company Inc.
30.01.2017KlöcknerCo ReduceCommerzbank AG
02.02.2017KlöcknerCo buyGoldman Sachs Group Inc.
08.12.2016KlöcknerCo kaufenBankhaus Lampe KG
08.12.2016KlöcknerCo buyGoldman Sachs Group Inc.
29.11.2016KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.11.2016KlöcknerCo buyGoldman Sachs Group Inc.
31.01.2017KlöcknerCo HoldJefferies & Company Inc.
12.12.2016KlöcknerCo HoldJefferies & Company Inc.
07.12.2016KlöcknerCo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.11.2016KlöcknerCo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.11.2016KlöcknerCo HoldDeutsche Bank AG
06.02.2017KlöcknerCo ReduceKepler Cheuvreux
31.01.2017KlöcknerCo VerkaufenIndependent Research GmbH
30.01.2017KlöcknerCo ReduceCommerzbank AG
30.01.2017KlöcknerCo SellBaader Bank
19.12.2016KlöcknerCo SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Klöckner & Co nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Telekom-Aktie führt DAX an: Gerüchte über Fusion von Sprint und T-Mobile US beflügeln -- Covestro belohnt Aktionäre nach Gewinnverdopplung -- Kraft Heinz, Unilever, Air Berlin im Fokus

Schweizerische Nationalbank gibt erneut Milliarden für stabilen Franken aus. Umstrukturierung von Saudi Aramco könnte Riesen-Börsengang verzögern. Borussia Dortmund kann Ergebnis und Umsatz deutlich steigern. Facebook kommt bald auch im Fernsehen - Direktangriff auf YouTube. EU-Kommission verwarnt Italien anscheinend wegen steigender Schulden.
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So haben sich Apple, SAP, Zalando und Co. entwickelt
Jetzt durchklicken
Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Wer verzeichnet den höchsten Umsatz?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Unilever N.V.A0JMZB
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Covestro AG606214
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
Siemens AG723610