19.02.2013 11:07
Bewerten
 (0)

Baustoffspezialist Knauf wird Großaktionär bei Klöckner - Kurssprung

Aktie zieht deutlich an
Der Baustoffspezialist Knauf ist beim Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co eingestiegen und mit einem Schritt zum größten Aktionär geworden.
Die zur Knauf-Gruppe gehörende Stahlhandelsgesellschaft Interfer habe 7,82 Prozent der Aktien des MDAX (MDAX)-Konzerns gekauft, teilte die Gesellschaft am Montagabend mit. Die Beteiligung an Kloeckner & Co sei eine "strategische Investition", erklärte das Unternehmen. Der Einstieg dürfte mehr als 70 Millionen Euro gekostet haben. Klöckner zeigte sich auf Anfrage über den Einstieg überrascht. Die Aktien legten am Dienstag kräftig zu und waren Spitzenreiter im MDax.

     Bei Knauf ist der Stahlhandel bisher eher ein Randgeschäft. Die Familie Albrecht Knauf habe aber seit vielen Jahren "positive Erfahrungen" mit ihrem bisherigen Engagement in der Stahldistribution gesammelt, hieß es. Auch das Ergebnis der strategischen Neuausrichtung von Knauf Interfer begründe eine Ausweitung der Aktivitäten im Stahlhandel. Eine weitere Aufstockung des Anteils ist dem Tenor der Mitteilung zufolge nicht ausgeschlossen.

  Die beiden Gesellschaften ergänzen sich vor allem geographisch. Während Klöckner & Co ein global aufgestellter produzentenunabhängiger Stahlhändler mit Präsenz auch in den USA und Asien ist, beschränkt sich Knauf Interfer vor allem auf Deutschland und Europa. Knauf Interfer mit Sitz in Essen ist mit rund 1 Million Tonnen Jahresabsatz und 1.600 Mitarbeitern in 25 Niederlassungen und Büros europaweit vertreten. Klöckner ist deutlich größer. Dank Zukäufen in den USA und Brasilien legte der Umsatz im vergangenen Jahr um mehr als ein Drittel auf gut sieben Milliarden Euro zu. Der Gewinn brach gleichzeitig aber auch wegen der Verunsicherung in Folge der Euro-Schuldenkrise ein.

      Am Finanzmarkt war die Reaktion ausgesprochen positiv. Klöckner-Aktien setzten sich mit einem Kurssprung um 10,66 Prozent auf 10,405 Euro an die Spitze des MDax. Dieser legte zeitgleich um 0,72 Prozent zu. Laut einem Analysten ist eine weitere Aufstockung der Anteile nicht ausgeschlossen. Eine Komplettübernahme halte er aber für eher unwahrscheinlich. Angesichts der globalen Ausrichtung von Klöckner ergänzten sich die Geschäfte gut. Zudem kenne der Baustoff-Milliardär Albrecht Knauf das Geschäft.

    ESSEN/DUISBURG (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Klöckner & Co

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Klöckner & Co

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.04.2015KlöcknerCo NeutralUBS AG
14.04.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
02.04.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
26.03.2015KlöcknerCo OutperformBNP PARIBAS
26.03.2015KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.03.2015KlöcknerCo OutperformBNP PARIBAS
26.03.2015KlöcknerCo buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.03.2015KlöcknerCo overweightHSBC
10.03.2015KlöcknerCo kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.03.2015KlöcknerCo kaufenDZ-Bank AG
17.04.2015KlöcknerCo NeutralUBS AG
23.03.2015KlöcknerCo HoldJefferies & Company Inc.
23.03.2015KlöcknerCo NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.03.2015KlöcknerCo HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.03.2015KlöcknerCo NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.04.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
02.04.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
06.03.2015KlöcknerCo SellGoldman Sachs Group Inc.
26.02.2015KlöcknerCo SellGoldman Sachs Group Inc.
13.01.2015KlöcknerCo UnderperformCredit Suisse Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Klöckner & Co nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Klöckner & Co Analysen

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?