22.01.2013 12:28
Bewerten
 (0)

Aktien Europa: Anfangsverluste eingedämmt - Gute ZEW-Daten helfen

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Dienstag ihre anfänglich deutlichen Verluste eingedämmt. Als Kursstütze sahen Marktexperten überraschend gute ZEW-Konjunkturerwartungen aus Deutschland. Zudem musste Spanien Anlegern bei Versteigerungen von Geldmarktpapieren deutlich weniger Zinsen bieten als zuletzt.

 

    Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) war im frühen Handel bis knapp unter 2.700 Punkte abgesackt. Dann erholte sich der Leitindex aber und notierte gegen Mittag nur noch 0,12 Prozent tiefer bei 2.723,47 Punkten. Beim Cac 40 (CAC 40) in Paris standen zuletzt noch Verluste von 0,25 Prozent auf 3.753,73 Punkte zu Buche. Der Londoner FTSE 100 gab 0,02 Prozent auf 6.179,98 Punkte ab, nachdem er am Vortag ein neues Hoch seit Mai 2008 markiert hatte. Bewegen könnten am Nachmittag noch Unternehmenszahlen und Konjunkturdaten aus den USA.

 

    Aus Branchensicht gehörte der Autosektor zu den größten Verlierern: Im Stoxx Europe 600 sank der Subindex um gut ein halbes Prozent. Die Aktien des Reifenherstellers Michelin (Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA)) sackten als drittschwächster Wert im Cac-40-Index um knapp drei Prozent ab, nachdem der Konzern im Dezember sowohl in Europa als auch in Nordamerika und Brasilien insgesamt deutlich weniger Reifen verkauft hatte als im Jahr davor.

 

    Verluste gab es auch im Telekomsektor, wo besonders die Papiere von France Telecom und Vivendi abgestoßen wurden: Mit Kursabschlägen von annähernd drei beziehungsweise zweieinhalb Prozent nahmen sie die beiden letzten Plätze im Leitindex der Eurozone ein. Die EADS-Titel (EADS) gewannen dagegen an der Cac-Spitze fast zwei Prozent. Händlern zufolge stützte, dass Konzernchef Thomas Enders gegenüber den Medien von einem deutlichen Anstieg des Umsatzes sowie des operativen Gewinns (EBIT) im Jahr 2012 gesprochen habe./gl/ag

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Airbus Group (ehemals EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus Group (ehemals EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
30.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) Equal-WeightMorgan Stanley
30.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyCommerzbank AG
30.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
30.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyCommerzbank AG
29.01.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyDeutsche Bank AG
18.11.2014Airbus Group (ehemals EADS) UnderperformCredit Suisse Group
22.01.2013EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
11.10.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.08.2011EADS underperformCredit Suisse Group
24.05.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus Group (ehemals EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Airbus Group (ehemals EADS) Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?