Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

08.02.2013 09:45

Senden

Aktien Europa Eröffnung: Gewinne nach guten China-Daten

Vivendi zu myNews hinzufügen Was ist das?


    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Erfreuliche Handelsdaten aus China haben den Börsen in Europa am Freitag zu Gewinnen verholfen. Nach drei von vier Handelstagen mit teils sehr kräftigen Verlusten startete der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) einen neuen Erholungsversuch. Die aktuellen chinesischen Außenhandelsdaten deuten auf ein sich beschleunigendes Wachstum in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hin. Im frühen Handel stieg der Leitindex der Eurozone um 0,38 Prozent auf 2.607,77 Punkte. Im Wochenverlauf und auch seit Jahresbeginn büßte er damit rund 1,2 Prozent ein. Für den Cac 40 (CAC 40) ging es am Freitag um 0,59 Prozent auf 3.622,19 Punkte nach oben. Der Londoner FTSE 100 stieg um 0,58 Prozent auf 6.264,76 Punkte.

 

    In den Fokus rückten Vivendi, die an der EuroStoxx-Spitze um 1,31 Prozent zulegten. Die Tochter Universal Music wird das EMI-Musiklabel Parlophone für 766 Millionen US-Dollar an Warner Music (Warner Music Group) verkaufen. Außerhalb der großen Indizes vollzogen die Papiere von PSA Peugeot Citroen (Peugeot) eine Berg- und Talfahrt und legten zuletzt um 4,38 Prozent zu. Der Autobauer meldete weitere milliardenschwere Abschreibungen. Einem Presseberichte zufolge erwägt die französische Regierung nun angeblich eine Beteiligung./ck/rum

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vivendi S.A.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
10.04.14Vivendi NeutralUBS AG
07.04.14Vivendi OutperformBNP PARIBAS
07.04.14Vivendi NeutralUBS AG
01.04.14Vivendi NeutralUBS AG
12.03.14Vivendi Equal weightBarclays Capital
07.04.14Vivendi OutperformBNP PARIBAS
06.03.14Vivendi buyKelper Cheuvreux
27.02.14Vivendi kaufenGoldman Sachs Group Inc.
27.02.14Vivendi kaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
26.02.14Vivendi kaufenDeutsche Bank AG
10.04.14Vivendi NeutralUBS AG
07.04.14Vivendi NeutralUBS AG
01.04.14Vivendi NeutralUBS AG
12.03.14Vivendi Equal weightBarclays Capital
07.03.14Vivendi NeutralCitigroup Corp.
02.07.13Vivendi verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
04.02.13Vivendi verkaufenUBS AG
30.01.13Vivendi verkaufenUBS AG
04.12.12Vivendi sellUBS AG
14.11.12Vivendi Universal sellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vivendi S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen