04.02.2013 09:45
Bewerten
 (0)

Aktien Europa Eröffnung: Kaum verändert bis moderat im Minus; Bankaktien schwach

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben sich am Montag kaum verändert bis moderat im Minus gezeigt. Der Leitindex Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) fiel im frühen Handel um 0,13 Prozent auf 2.706,461 Punkte und wurde vor allem von Finanzwerten belastet. Für den Cac 40 (CAC 40) ging es um 0,11 Prozent auf 3.769,90 Punkte abwärts. Der Londoner FTSE 100 verlor 0,16 Prozent auf 6.337,38 Punkte.

 

    Der europäische Bankensektor gab 0,29 Prozent ab und war damit viertschwächster Sektor im Stoxx Europe 600. Im Auswahlindex der Eurozone büßten Unicredit (UniCredito Italiano (vor Aktienzusammenlegung)) als schwächste Aktien knapp zwei Prozent ein, Intesa SanPaolo (Intesa Sanpaolo) verloren 1,30 Prozent und Banco Santander (Banco Santander Central Hispano) 1,21 Prozent. Die europäische Finanztransaktionssteuer wird laut einem Bericht des "Handelsblatts" mehr Finanzprodukte treffen als ursprünglich vorgesehen. Zudem solle die Flucht vor der Steuer verhindert werden, schreibt die Zeitung und zitiert dabei aus einem neuen Gesetzentwurf der EU-Kommission.

 

    In der Schweiz verbilligten sich die Titel von Julius Bär nach der Vorlage der Jahresbilanz um 2,34 Prozent und waren damit Schlusslicht im Swiss-Market-Index (SMI) (SMI). Die Bank übertraf beim Vorsteuergewinn und Konzerngewinn die Konsensschätzungen nur aufgrund von Sonderfaktoren. Beim Ertrag und dem verwalteten Vermögen wurden die Markterwartungen erfüllt./ck/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.01.2015Banco Santander Central Hispano buyKepler Cheuvreux
25.10.2013Banco Santander Central Hispano kaufenMorgan Stanley
30.08.2013Banco Santander Central Hispano kaufenMorgan Stanley
02.07.2013Banco Santander Central Hispano kaufenMorgan Stanley
23.04.2013Banco Santander Central Hispano kaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH) Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.