04.02.2013 09:45
Bewerten
(0)

Aktien Europa Eröffnung: Kaum verändert bis moderat im Minus; Bankaktien schwach

DRUCKEN
    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben sich am Montag kaum verändert bis moderat im Minus gezeigt. Der Leitindex Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) fiel im frühen Handel um 0,13 Prozent auf 2.706,461 Punkte und wurde vor allem von Finanzwerten belastet. Für den Cac 40 (CAC 40) ging es um 0,11 Prozent auf 3.769,90 Punkte abwärts. Der Londoner FTSE 100 verlor 0,16 Prozent auf 6.337,38 Punkte.

 

    Der europäische Bankensektor gab 0,29 Prozent ab und war damit viertschwächster Sektor im Stoxx Europe 600. Im Auswahlindex der Eurozone büßten Unicredit (UniCredito Italiano (vor Aktienzusammenlegung)) als schwächste Aktien knapp zwei Prozent ein, Intesa SanPaolo (Intesa Sanpaolo) verloren 1,30 Prozent und Banco Santander (Banco Santander Central Hispano) 1,21 Prozent. Die europäische Finanztransaktionssteuer wird laut einem Bericht des "Handelsblatts" mehr Finanzprodukte treffen als ursprünglich vorgesehen. Zudem solle die Flucht vor der Steuer verhindert werden, schreibt die Zeitung und zitiert dabei aus einem neuen Gesetzentwurf der EU-Kommission.

 

    In der Schweiz verbilligten sich die Titel von Julius Bär nach der Vorlage der Jahresbilanz um 2,34 Prozent und waren damit Schlusslicht im Swiss-Market-Index (SMI) (SMI). Die Bank übertraf beim Vorsteuergewinn und Konzerngewinn die Konsensschätzungen nur aufgrund von Sonderfaktoren. Beim Ertrag und dem verwalteten Vermögen wurden die Markterwartungen erfüllt./ck/rum

 

Nachrichten zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.10.2017Santander buyDeutsche Bank AG
17.10.2017Santander overweightJP Morgan Chase & Co.
17.10.2017Santander overweightMorgan Stanley
11.10.2017Santander HoldHSBC
11.10.2017Santander overweightBarclays Capital
20.10.2017Santander buyDeutsche Bank AG
17.10.2017Santander overweightJP Morgan Chase & Co.
17.10.2017Santander overweightMorgan Stanley
11.10.2017Santander overweightBarclays Capital
11.10.2017Santander buyUBS AG
11.10.2017Santander HoldHSBC
11.10.2017Santander NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.10.2017Santander NeutralGoldman Sachs Group Inc.
25.09.2017Santander NeutralCitigroup Corp.
22.09.2017Santander HoldHSBC
01.09.2017Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
09.02.2017Banco Santander Central Hispano UnderperformBNP PARIBAS
06.02.2017Banco Santander Central Hispano SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.01.2017Banco Santander Central Hispano UnderperformJefferies & Company Inc.
04.10.2016Banco Santander Central Hispano SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt erwartet -- Asiens Börsen mit gemischten Vorzeichen -- BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW -- Infineon, Alno im Fokus

Philips steigert im dritten Quartal Gewinn dank guter Geschäfte in China. Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an. Jamaika-Gespräche: Optimismus, steinige Wege und erste Vorschläge. HelloFresh will mit Börsengang bis zu 357 Millionen Euro einnehmen. Merck & Co. streicht 1.800 Stellen im US-Vertrieb.

Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Infineon AG623100
Siemens AG723610
Amazon906866
CommerzbankCBK100