24.12.2012 10:25

Senden

Aktien Europa Eröffnung: Leicht gestiegen


    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Aktienmärkte sind am Montag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gegangen. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) stieg im frühen Geschäft um 0,03 Prozent auf 2.651,12 Punkte. In Paris kletterte der Cac 40 (CAC 40) um 0,10 Prozent auf 3.664,48 Zähler, und der britische FTSE 100 stieg um 0,11 Prozent auf 5.946,39 Punkte. Wegen Heiligabend hat der deutsche Aktienmarkt geschlossen. Auch in Japan wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. In London und Paris findet nur ein verkürzter Handel statt.

 

    Die Vorgaben für die europäischen Aktien waren an Heiligabend uneinheitlich. Die grundsätzliche Bereitschaft des scheidenden italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti, nach den Wahlen Ende Februar erneut die Regierung zu führen, habe den Aktienmarkt gestützt, sagten Händler in London. Angesichts des noch nicht gelösten Haushaltsstreits in den USA bleibe die Unsicherheit an den Märkten jedoch hoch. Einigen sich Regierung und Republikaner nicht bis Silvester, treten in den USA massive Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft. Diese könnte die US-Wirtschaft in eine Rezession stürzen. Händler erwarten wegen den Weihnachstfeiertagen einen sehr ruhigen Handel mit geringen Volumen. Zudem stehen auch keine marktbewegenden Konjunkturdaten an./jsl

 

 

 

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen