30.11.2012 12:36
Bewerten
 (0)

Aktien Europa: Freundlich - Augen bleiben wegen Fiskalklippe auf den USA

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Freitag weiter zugelegt. Der Eurostoxx 50 Index (EuroSTOXX 50) gewann am Mittag 0,15 Prozent auf 2.585,58 Punkte. Damit steht der Eurozonen-Leitindex gut ein Prozent höher als zum Vorwochenschluss und legt im Vergleich zu Ende des Vormonats rund dreieinviertel Prozent zu. In Paris rückte der Leitindex Cac 40 (CAC 40) auf Tagessicht bisher um 0,24 Prozent auf 3.577,51 Punkte vor, der Londoner FTSE 100 Index (FTSE 100) legte 0,20 Prozent auf 5.882,00 Punkte zu.

 

    Die positiven Vorgaben aus Fernost und den USA stützten die Börsen weiterhin, sagte Analyst Gregor Kuhn vom Broker IG. Im Mittelpunkt des Interesses stünden aber die zwischen Demokraten und Republikanern mühsam gestaltenden Verhandlungen um den US-Haushalt. Die Nachrichten um die zum Jahresende drohende Fiskalklippe prägen das Kursgeschehen. Gemischte Signale kommen nach Einschätzung Kuhns von der Konjunkturebene. Einer steigenden Industrieproduktion Japans stünden in Deutschland überraschend deutlich zurückgehende Einzelhandelsumsätze im Oktober gegenüber. Als potentieller Impulsgeber wartet schließlich am späten Nachmittag der Chicago-Einkaufsmanager -Index für den Monat November auf die Börsianer.

 

    Auf der Unternehmensseite ist die Nachrichtenlage laut Händlern sehr dünn und entsprechend zeigten vor allem Analystenstudien Wirkung auf Einzeltitel. So legte der Branchenindex Stoxx Europe 600 Personal & Houshold Goods als zweitbester Sektor in Europa 0,78 Prozent zu. Die Papiere von LVMH (PMC-Sierra) zogen den Index mit hoch. Der mit plus 2,93 Prozent auf 137,10 Euro beste Wert im EuroStoxx 50 wurde von Goldman hochgestuft. Schneider Electric (Pacific Sunwear of California) verteuerten sich um 2,44 Prozent. Bester Sektor in Europa waren aber die Automobilwerte mit einem Aufschlag von 1,06 Prozent im Stoxx Europe 600 Autos & Parts .

 

    Gemieden wurden dagegen Medienwerte mit einem Abschlag von 0,42 Prozent im europäischen Branchenindex , der unter einer geplanten Finanzierungsmaßnahme von Vivendi litt. Die Aktie der Franzosen verlor in Paris 2,22 Prozent und stand damit auch am EuroStoxx Ende. Auch die Telekomwerte im Stoxx Europe 600 Telecoms hinkten mit minus 0,41 Prozent dem Markt hinterher./fat/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton OutperformBernstein Research
24.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton HoldDeutsche Bank AG
18.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton HaltenIndependent Research GmbH
12.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton buyCitigroup Corp.
10.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton OutperformBernstein Research
24.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton HoldDeutsche Bank AG
18.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton HaltenIndependent Research GmbH
04.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
04.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton HaltenIndependent Research GmbH
02.02.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.01.2015LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton UnderperformCredit Suisse Group
26.02.2014LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton verkaufenCredit Suisse Group
04.08.2009LVMH verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
28.07.2009LVMH reduzierenIndependent Research GmbH
23.04.2009LVMH reduzierenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A. Analysen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- adidas erleidet kräftigen Gewinnrückgang -- BMW will i3 zum Apple Car weiterentwickeln -- Fitschen erwartet neue Sparwelle bei Banken -- Zalando, Continental im Fokus

Wer ist Giannis Varoufakis? - Ein Wirtschaftswissenschaftler wird Finanzminister. Evonik-Aktie sehr schwach am MDAX-Ende. Zalando erwartet weiteres Umsatzplus von 20 bis 25 Prozent. Größeres iPad von Apple verzögert sich bis Herbst. Deutsche Annington schafft Rekordgewinn. US-Pharmakonzern Abbvie vor Milliarden-Übernahme.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?