30.11.2012 12:36
Bewerten
 (0)

Aktien Europa: Freundlich - Augen bleiben wegen Fiskalklippe auf den USA

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Freitag weiter zugelegt. Der Eurostoxx 50 Index (EuroSTOXX 50) gewann am Mittag 0,15 Prozent auf 2.585,58 Punkte. Damit steht der Eurozonen-Leitindex gut ein Prozent höher als zum Vorwochenschluss und legt im Vergleich zu Ende des Vormonats rund dreieinviertel Prozent zu. In Paris rückte der Leitindex Cac 40 (CAC 40) auf Tagessicht bisher um 0,24 Prozent auf 3.577,51 Punkte vor, der Londoner FTSE 100 Index (FTSE 100) legte 0,20 Prozent auf 5.882,00 Punkte zu.

 

    Die positiven Vorgaben aus Fernost und den USA stützten die Börsen weiterhin, sagte Analyst Gregor Kuhn vom Broker IG. Im Mittelpunkt des Interesses stünden aber die zwischen Demokraten und Republikanern mühsam gestaltenden Verhandlungen um den US-Haushalt. Die Nachrichten um die zum Jahresende drohende Fiskalklippe prägen das Kursgeschehen. Gemischte Signale kommen nach Einschätzung Kuhns von der Konjunkturebene. Einer steigenden Industrieproduktion Japans stünden in Deutschland überraschend deutlich zurückgehende Einzelhandelsumsätze im Oktober gegenüber. Als potentieller Impulsgeber wartet schließlich am späten Nachmittag der Chicago-Einkaufsmanager -Index für den Monat November auf die Börsianer.

 

    Auf der Unternehmensseite ist die Nachrichtenlage laut Händlern sehr dünn und entsprechend zeigten vor allem Analystenstudien Wirkung auf Einzeltitel. So legte der Branchenindex Stoxx Europe 600 Personal & Houshold Goods als zweitbester Sektor in Europa 0,78 Prozent zu. Die Papiere von LVMH (PMC-Sierra) zogen den Index mit hoch. Der mit plus 2,93 Prozent auf 137,10 Euro beste Wert im EuroStoxx 50 wurde von Goldman hochgestuft. Schneider Electric (Pacific Sunwear of California) verteuerten sich um 2,44 Prozent. Bester Sektor in Europa waren aber die Automobilwerte mit einem Aufschlag von 1,06 Prozent im Stoxx Europe 600 Autos & Parts .

 

    Gemieden wurden dagegen Medienwerte mit einem Abschlag von 0,42 Prozent im europäischen Branchenindex , der unter einer geplanten Finanzierungsmaßnahme von Vivendi litt. Die Aktie der Franzosen verlor in Paris 2,22 Prozent und stand damit auch am EuroStoxx Ende. Auch die Telekomwerte im Stoxx Europe 600 Telecoms hinkten mit minus 0,41 Prozent dem Markt hinterher./fat/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.10.2014LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.10.2014LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
08.09.2014LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.09.2014LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.09.2014LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.02.2014LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton verkaufenCredit Suisse Group
04.08.2009LVMH verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
28.07.2009LVMH reduzierenIndependent Research GmbH
23.04.2009LVMH reduzierenIndependent Research GmbH
23.12.2008LVMH verkaufenWertpapier
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX um die Nulllinie -- Dow fester -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- VW, Bayer, Linde im Fokus

Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung. Ratiopharm-Mutter Teva verdient besser und kauft mehr Aktien zurück.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?