12.12.2012 12:55
Bewerten
 (0)

Aktien Europa: Keine einheitliche Richtung vor Zinsentscheidung in den USA

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Mittwoch vor der Zinsentscheidung in den USA keine klare Richtung eingeschlagen. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) trat am Mittag prozentual unverändert bei 2.625,15 Punkten auf der Stelle. Im frühen Geschäft hatte der Leitindex der Eurozone noch ein neues 16-Monatshoch markiert. Der Pariser Leitindex Cac 40 (CAC 40) verlor dagegen am Mittag 0,14 Prozent auf 3.641,01 Punkte, während der FTSE 100 Index (FTSE 100) in London 0,20 Prozent auf 5.936,86 Punkte verlor.

 

    Die Hoffnung auf weitere expansive Maßnahmen der US-Notenbank halte die Stimmung hoch, sagte Stratege Stan Shamu vom Broker IG. Am Abend dürfte die Fed nach Meinung der meisten Analysten die geldpolitischen Scheunentore wieder öffnen, hieß es auch bei der Commerzbank. Mit Blick auf die drohende Fiskalklippe in den USA und andere Makrothemen scheinen die Investoren nach Ansicht von Shamu ebenfalls einen positiven Ausgang einzupreisen. Nach dem jüngsten Anstieg werde die Luft aber laut einigen Börsianern nunmehr etwas dünner und es seien jederzeit einsetzende Gewinnmitnahmen zu befürchten.

 

    Zu den Favoriten zählten die Rohstoffwerte mit einem Plus von 0,52 Prozent beim Branchenindex Stoxx 600 Basic Ressources . Zu den besten Einzelwerten zählte nach einer Hochstufung von Barclays die Anglo-American-Aktie (Anglo American), die um 1,77 Prozent auf 1.865,50 Pence stieg und damit auch den Stoxx Europe 50 anführte. Die Anteile am Stahlkonzern ArcelorMittal kletterten um 0,88 Prozent nach oben.

 

    Schwächster Sektor war dagegen die Nahrungsmittelbranche, die gemessen am europäischen Branchenindex Stoxx Food & Beverage im Durchschnitt 0,39 Prozent einbüßte. Größter Verlierer in dem Branchenindex waren Barry Callebaut mit einem Abschlag von 2,66 Prozent auf 916,00 Schweizer Franken. Der Schokoladenhersteller hat in Singapur die Kakaosparte von Petra Foods gekauft. Börsianer nannten den Preis hoch./fat/rum

 

Nachrichten zu Anglo American plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu Anglo American plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Meistgelesene Anglo American News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Anglo American News

Anglo American Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?