28.03.2013 18:09
Bewerten
 (0)

Aktien Europa Schluss: Moderates Plus - 'Footsie' steigt drei Quartale in Folge

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben sich am Donnerstag von ihren jüngsten Verlusten etwas erholt. Unterstützung kam durch die Erleichterung über einen bislang ausgebliebenen Ansturm der Zyprer auf ihre Banken sowie freundliche US-Börsen. Der zuletzt fünf Tagen in Folge gesunkene Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) ging mit einem Plus von 0,44 Prozent auf 2.624,02 Punkte in das verlängerte Osterwochenende und büßte damit auf Wochenbasis 2,2 Prozent ein. Im Vergleich zum vorangegangenen Schlussquartal 2012 stand ein Minus von 0,46 Prozent zu Buche. Der CAC 40 stieg am Gründonnerstag in Paris um 0,53 Prozent auf 3.731,42 Punkte. Der Londoner FTSE 100 rückte um 0,38 Prozent auf 6.411,74 Punkte vor und legte damit drei Quartale hintereinander zu, insgesamt lag das Plus bei knapp 16 Prozent.

Auf den ausgebliebenen Ansturm auf die Wiedereröffnung der Banken in Zypern reagierte auch die europäische Gemeinschaftswährung beruhigt. Der Euro, der am Tag zuvor auf den tiefsten Stand seit November gefallen war, notiert wieder oberhalb der Marke von 1,28 US-Dollar und kostet aktuell 1,2820 Dollar./ck/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?