25.03.2013 18:06
Bewerten
 (0)

Aktien Europa Schluss: Schwach - Unsicherheit rund um Eurozone

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Erneute Unsicherheit rund um die Eurozone haben am Montag die Börsen Europas spürbar belastet. Nach einem über weite Strecken freundlichen Verlauf aufgrund der vorläufigen Rettung Zyperns, drehten die Aktienmärkte in die Verlustzone. Sie reagierten laut Händlern vor allem auf Äußerungen von Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem. Zudem gab es Gerüchte, dass die Ratingagentur Moody's nach Handelsschluss die Kreditwürdigkeit Italiens abstufen will.

    Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) büßte 1,21 Prozent auf 2.649,28 Punkte ein und in Italien verlor der FTSE MIB kräftige 2,50 Prozent. Auch der IBEX-35-Index in Spanien sank um mehr als zwei Prozent. In Paris gab der CAC 40 um 1,12 Prozent auf 3.727,98 Punkte nach. Der Londoner FTSE 100 sank um 0,22 Prozent auf 6.378,38 Punkte.

    Dijsselbloems Aussage, dass der Restrukturierungsplan für zyprische Banken, der vor allem Großanlegern herbe Einbußen bringt, als Vorlage für den Rest der Eurozone dienen solle, habe die Unsicherheit wieder erhöht, sagte ein Händler. Somit sei nämlich auch in den anderen Euro-Peripherieländern eine Kapitalflucht zu befürchten. Die Aussage könnte aber auch ein "Testballon" der Eurogruppe sein, hieß es weiter. Nachdem die Aktienmärkte das Rettungspaket für Zypern relativ gelassen aufgenommen hätten, werde womöglich nun getestet, wie weit man gehen könne.

    Zu Italien gab es mehrere Presseberichte über eine mögliche Abstufung durch Moody's. Die Zinssätze für italienische Staatsanleihen stiegen daraufhin bereits./ck/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- Dow Jones mit neuem Rekord -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Euro bleibt unter Druck. Streiks bei Amazon enden vorerst. Chinesen kaufen Solarstrom AG. Continental und mögliche Abschreibungen. Brenntag-Bonität hochgestuft. Joma steigt mit 47,7 Prozent bei C.A.T. Oil ein und legt Pflichtangebot vor. E.ON und RWE müssen Klagen gegen Atommüll-Lagerung zurücknehmen. Großbritannien zahlt Weltkriegsanleihe zurück.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?