12.04.2013 18:18
Bewerten
 (0)

Aktien Europa Schluss: Verluste nach freundlichen Tagen

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach dem Höhenflug der vergangenen Tage ist den europäischen Börsen am Freitag der Schwung ausgegangen. Im Kielwasser einer schwächelnden Wall Street, die ihre Rekordjagd nach enttäuschenden Daten und Unternehmenszahlen nicht fortsetzen konnte, schloss der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) mit einem Minus von 1,53 Prozent bei 2.633,47 Punkten. Auf Wochensicht behauptete der Leitindex der Eurozone allerdings Kursgewinne von knapp zwei Prozent. Der Cac 40 (CAC 40) in Paris ging am Freitag 1,23 Prozent schwächer bei 3.729,30 Punkten aus dem Handel und der Londoner FTSE 100 fiel um 0,49 Prozent auf 6.384,39 Punkte.

    Ein Marktbeobachter sah die im März überraschend gesunkenen US-Einzelhandelsumsätze als Warnsignal für ein schwaches zweites Quartal. Auch das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima hatte sich im April unerwartet eingetrübt. Die Anleger müssten sich mit den verhaltenen Konjunkturperspektiven in den USA arrangieren, so der Experte weiter. Dazu kämen die gestiegenen Risiken in der Eurozone, erinnerte er an die jüngsten Turbulenzen um das Rettungspaket für Zypern und die anhaltende Regierungssuche in Italien. Allerdings stütze die weltweit lockere Geldpolitik der Notenbanken die Aktienmärkte./gl/he

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Zuwachs -- Wall Street schließt grün -- Italiener lehnen Verfassungsreform ab, Renzi tritt zurück - droht nun die Krise? -- AIXTRON, Deutsche Bank, Volkswagen im Fokus

Fed lässt Kurs unter künftigem US-Präsidenten Trump offen. Opec erwartet anziehende Ölnachfrage. Jill Steins Recount-Offensive gerät ins Stocken - Wie eng kann es für Trump noch werden?. BASF, LANXESS, Covestro: Chemiewerte profitieren von positiver Merrill-Studie. EZB dürfte Ankaufprogramm verlängern.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Folgen erwarten sie aus dem "No" der Italiener zur Verfassungsreform?