06.02.2013 12:17
Bewerten
 (0)

Aktien Europa: Überwiegend Verluste - ArcelorMittal fest, Vinci sehr schwach

    PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Mittwoch nachgegeben. Nachdem der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) tags zuvor sein mehr als dreiprozentiges Minus vom Wochenbeginn teils wieder wettgemacht hatte, fehlten laut Händlern nun die Impulse für Anschlusskäufe. Bis zur Mittagszeit gab der Leitindex der Eurozone daher um 0,78 Prozent auf 2.630,48 Punkte nach. Für den Cac 40 (CAC 40) ging es um 0,64 Prozent auf 3.671,16 Punkte abwärts. Der Londoner FTSE 100 dagegen gewann 0,31 Prozent auf 6.302,34 Punkte.

 

    ArcelorMittal legten an der EuroStoxx-Spitze um 1,81 Prozent zu. Die schwache globale Wirtschaft hat den weltgrößten Stahlkonzern zum Jahresende zwar tief in die roten Zahlen gerissen, dennoch fiel das operative Ergebnis besser aus als gedacht. Gut am Markt kam zudem der leichte Optimismus des Konzerns für 2013 an. Die Aktien von Vinci büßten am Index-Ende 3,20 Prozent ein. Der französische Baukonzern hatte am Vorabend Zahlen vorgelegt und laut Händlern vor allem bei der Profitabilität und dem Ausblick auf 2013 enttäuscht.

 

    Volvo (Volvo AB (B)) profitierten in Schweden von besser als erwarteten Auftragseingängen und einer angehobenen Prognose für den brasilianischen Nutzfahrzeugmarkt 2013. Insgesamt aber meldete der LKW-Hersteller einen kräftigen Gewinneinbruch. Die Papiere gewannen dennoch 5,16 Prozent und auch die Scania-Aktien wurden davon mitgezogen und stiegen um 3,34 Prozent.

 

    Vestas Wind Systems (Vestas Wind Systems) sprangen nach besser als erwartet ausgefallenen Umsatzzahlen um 5,36 Prozent hoch. Die Höhe der Verluste allerdings überraschte negativ und zudem senkte der Windturbinenhersteller den Ausblick für 2013. Syngenta büßten nach gemischten Zahlen und einem laut Händlern enttäuschenden freien Cashflow in der Schweiz als Schlusslicht im Swiss-Market-Index (SMI) (SMI) 1,54 Prozent ein.

 

    In London waren die Aktien der Investmentgesellschaft Hargreaves Landsdown nach einem überraschend starken Halbjahresgewinn Favorit im FTSE 100 und legten um 7,28 Prozent zu. Leicht negativ reagierten die Aktien des britischen Kabelnetzbetreibers Virgin Media an diesem Tag auf das nun vorgelegte Übernahmeangebot des US-Konkurrenten Liberty Global. Der US-Konzern bietet 16 Milliarden US-Dollar in bar und Aktien. Inklusive Schulden wird Virgin Media mit 23,3 Milliarden Dollar bewertet. Die Virgin-Media-Titel, die bereits am Dienstag um mehr als 17 Prozent hochgesprungen waren, fielen nun 0,48 Prozent.

 

    Der britische Billigflieger Easyjet (easyJet) legte Verkehrszahlen für Januar vor und meldete steigende Passagierzahlen und eine verbesserte Auslastung der Maschinen. Die Anteilsscheine gewannen daraufhin 3,22 Prozent hinzu./ck/rum

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Vinci S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.08.2014Vinci NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2014Vinci buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.08.2014Vinci HoldDeutsche Bank AG
05.08.2014Vinci HaltenIndependent Research GmbH
04.08.2014Vinci NeutralHSBC
08.08.2014Vinci buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.08.2014Vinci buySociété Générale Group S.A. (SG)
04.08.2014Vinci buyUBS AG
01.08.2014Vinci overweightJP Morgan Chase & Co.
22.07.2014Vinci OutperformMacquarie Research
08.08.2014Vinci NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.08.2014Vinci HoldDeutsche Bank AG
05.08.2014Vinci HaltenIndependent Research GmbH
04.08.2014Vinci NeutralHSBC
16.07.2014Vinci NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.09.2008Vinci verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
14.12.2005Vinci verkaufenHelaba Trust
04.11.2005Vinci verkaufenHelaba Trust
26.10.2005Vinci verkaufenHelaba Trust
22.09.2005Vinci verkaufenHelaba Trust
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vinci S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Fed: Zinserhöhungen könnten früher kommen als erwartet -- Überraschender Umsatzanstieg bei Hewlett-Packard -- Infineon kauft Rectifier für 3 Milliarden Dollar

Bundesbank hilft Litauen bei Euro-Einführung. Apple-Aktie bleibt auf Rekordjagd. GEA will 100 Mio Euro sparen. Ahold kämpft mit Margenrückgang. RTL senkt Ausblick. Bewaffneter Hamas-Arm warnt ausländische Airlines vor Tel Aviv. BVB kündigt offenbar am Donnerstag Kapitalerhöhung an. Air Berlin schafft Quartals-Nettogewinn.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

In welchen Disziplinen ist Deutschland Weltspitze?

Wer ist die reichste erfundene Gestalt?

Wer kickt am besten?

mehr Top Rankings
Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen