07.05.2013 08:22
Bewerten
 (0)

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wenig verändert erwartet - Zahlenflut im Fokus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt dürften am Dienstag weiterhin Vorsicht und Zurückhaltung den Handel bestimmen. Der Dax (DAX) wird daher erneut nur wenig verändert erwartet, zumal er am Freitag auf einem Rekordhoch geschlossen hatte. Die aktuelle Zahlenflut binde zunächst die Aufmerksamkeit der Anleger, sagte Marktstratege Chris Weston vom Broker IG. Impulse könnten auch durch die Auftragseingänge für die deutsche Industrie in den Markt kommen.

    Der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex stand rund eine dreiviertel Stunde vor Börsenauftakt bei 8.125 Punkten und damit 0,16 Prozent über dem Dax-Schluss am Montag. Der Future auf den Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) stieg zugleich um 0,26 Prozent.

COMMERZBANK UND MUNICH RE MIT BESSER ALS ERWARTETEN ZAHLEN

    Im Dax berichten die Commerzbank und Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) über ihr erstes Quartal. Die Commerzbank-Aktien (Commerzbank) verloren vorbörslich beim Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz (L&S) 0,70 Prozent. Ein Händler sprach dennoch von "alles in allem etwas besseren Zahlen für das erste Quartal". Ein weiterer verwies vor allem auf den Handelsgewinn, der die Erwartungen übertroffen habe sowie auf den geringer als erwartet ausgefallenen Fehlbetrag der Bank.

    Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) startete dank geringer Katastrophenschäden mit einem kräftigen Gewinnsprung ins Jahr. Nun ist der weltgrößte Rückversicherer "optimistisch", das Jahresgewinnziel von annähernd drei Milliarden Euro zu erreichen. Bei L&S gewannen die Papiere daraufhin ein halbes Prozent.

    Interessant dürfte zudem im Dax ein erneuter Blick auf die Lufthansa (Deutsche Lufthansa) sein. Einen Tag vor der Hauptversammlung zog der frühere Chef, Wolfgang Mayrhuber, überraschend seine Kandidatur für den Aufsichtsrat zurück. Nur gut zehn Stunden später entschied er sich dann aber wieder für eine Kandidatur. Zwar dürfte der Aktienkurs davon unberührt bleiben, sagte ein Händler, hält das Ganze aber für ein "weiteres Mediendesaster" der größten deutschen Fluggesellschaft.

ZAHLENFLUT AUS DEM MDAX

    Eine regelrechte Flut an Zahlen kommt zudem aus dem MDAX (MDAX). Aareal Bank, Index-Neuling Norma Group , Axel Springer, Hannover Rück (Hannover Rueckversicherung SE), Dürr (Duerr), Gildemeister (GILDEMEISTER), Symrise, Stada (STADA Arzneimittel) und ProSiebenSat.1 (ProSiebenSat1 Media vz) berichten über ihr abgelaufenes Jahresviertel.

    Ebenso legt auch Deutschlands größtes Bauunternehmen Hochtief (HOCHTIEF) Zahlen vor, und gab zudem den Verkauf seines Flughafengeschäfts bekannt. Im TecDax berichten Stratec Biomedical Systems (STRATEC Biomedical) und Pfeiffer Vacuum Technology über das erste Quartal./ck/rum

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.11.2014Deutsche Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
12.11.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
10.11.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
04.11.2014Deutsche Lufthansa NeutralHSBC
03.11.2014Deutsche Lufthansa buyCitigroup Corp.
03.11.2014Deutsche Lufthansa buyCitigroup Corp.
31.10.2014Deutsche Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.10.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
30.10.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
22.10.2014Deutsche Lufthansa buyequinet AG
14.11.2014Deutsche Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
12.11.2014Deutsche Lufthansa HoldCommerzbank AG
04.11.2014Deutsche Lufthansa NeutralHSBC
31.10.2014Deutsche Lufthansa HaltenDZ-Bank AG
31.10.2014Deutsche Lufthansa NeutralHSBC
10.11.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
31.10.2014Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
27.10.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
09.09.2014Deutsche Lufthansa ReduceKepler Cheuvreux
08.08.2014Deutsche Lufthansa UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

träger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?