15.11.2012 08:19
Bewerten
 (0)

Aktien Frankfurt Ausblick: Weitere Verluste drohen - Vorgaben belasten

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem schwachen Vortag drohen dem deutschen Aktienmarkt am Donnerstag angesichts negativer Vorgaben weitere Verluste. Die Wall Street ist am Vorabend wegen der Sorgen um die fiskalische Klippe in den USA mehr und mehr unter Druck geraten und die Indizes haben nahe ihren Tagestiefs schwach geschlossen. Das wird der deutsche Aktienmarkt laut Händlern zur Eröffnung erst einmal nachholen. Gegen 8.10 Uhr sank der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den Leitindex (DAX) um 0,72 Prozent auf 7.051 Punkte.

 

    Die Vorgaben aus Übersee waren insgesamt schwach: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones) stand am Morgen 0,77 Prozent tiefer als zum Xetra-Schluss am Vortag. An den asiatischen Börsen fiel die Entwicklung mehrheitlich negativ aus. Mit den europäischen Themen Griechenland und Spanien zusammen werde weltweit ein ganzes Sorgenpaket geschnürt, sagte Marktstratege Cameron Peacock vom Broker IG. Seitens der Konjunktur würden die BIP-Zahlen aus zahlreichen europäischen Ländern sowie die europäischen Verbraucherpreise mit Spannung erwartet. Zudem dürften einige Unternehmensbilanzen dem Markt Impulse geben, und am Nachmittag stehen noch US-Daten auf der Agenda.

 

MERCK BEI L&S FESTER NACH ZAHLEN - AIR BERLIN SEHR FEST

 

    Auf Unternehmensseite machte Merck KGaA (Merck) von sich reden: Der Pharma- und Chemiekonzern schloss das dritte Quartal mit einem überraschend starken operativen Ergebnis ab und schraubte die Umsatzprognose für 2012 erneut nach oben. Bei Lang & Schwarz (L&S) legten die Titel schon vor dem Handelsstart um knapp ein halbes Prozent zu. Analyst Peter Spengler von der DZ Bank sprach von einem exzellent ausgefallenen Zahlenwerk über den Erwartungen. Ein Börsianer sieht allerdings die schlechter als erwartet ausgefallenen unbereinigten Ergebnisse im weiteren Handelsverlauf als mögliche Belastung für die Aktien.

 

    Die Aktien von Air Berlin legten nach Zahlen vorbörslich um knapp vier Prozent. Die angeschlagene Fluggesellschaft verdiente zwar im wichtigen Sommerquartal dank eines verbesserten Finanzergebnisses unter dem Strich mehr als doppelt so viel wie ein Jahr zuvor. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg aber lediglich um 4,5 Prozent - die Verluste aus dem ersten Halbjahr konnte der Lufthansa-Konkurrent (Deutsche Lufthansa) damit nicht ausgleichen. Nun will sich das Unternehmen von der Mehrheit an seinem Vielfliegerprogramm "Topbonus" trennen und so sein Jahresergebnis aufbessern. Diese Verkaufspläne sollten die schwachen Zahlen kompensieren, sagte ein Händler.

 

EVOTEC-KOOPERATION BEI WIRKSTOFFENTWICKLUNG

 

    Die Aktien von Evotec zeigten sich bei L&S ebenfalls etwas fester, nachdem das Biotech-Unternehmen eine Kooperation zur Wirkstoffentwicklung gegen Infektionskrankheiten eingegangen ist./gl/rm

 

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu Deutsche Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.09.2016Deutsche Lufthansa ReduceCommerzbank AG
22.09.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2016Deutsche Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
12.09.2016Deutsche Lufthansa ReduceCommerzbank AG
07.09.2016Deutsche Lufthansa SellDeutsche Bank AG
02.08.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
21.07.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
12.07.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
07.07.2016Deutsche Lufthansa buyUBS AG
06.07.2016Deutsche Lufthansa buyequinet AG
02.09.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
15.08.2016Deutsche Lufthansa HaltenBankhaus Lampe KG
08.08.2016Deutsche Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
29.07.2016Deutsche Lufthansa NeutralUBS AG
29.07.2016Deutsche Lufthansa HaltenBankhaus Lampe KG
22.09.2016Deutsche Lufthansa ReduceCommerzbank AG
22.09.2016Deutsche Lufthansa SellGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2016Deutsche Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
12.09.2016Deutsche Lufthansa ReduceCommerzbank AG
07.09.2016Deutsche Lufthansa SellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- Twitter kurz vor Übernahme? -- Commerzbank steht wohl vor massivem Stellenabbau -- Telekom, Innogy-IPO, Yahoo im Fokus

Flugbegleitergewerkschaft Ufo droht mit Streik bei Eurowings. Axel Springer übernimmt La Centrale vollständig. IWF bekräftigt Forderung nach Schuldenerleichterung für Athen. Apple testet wohl eigenen vernetzten Lautsprecher. DAX-Anleger sind dank Geldspritzen fit für Gipfelsturm.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Greenpeace hat am Montagmorgen gegen das Freihandelsabkommen Ceta protestiert. Wie ist Ihre Haltung gegenüber dem Abkommen mit Kanada?