18.06.2013 12:15
Bewerten
(0)

Aktien Frankfurt: Dax dreht nach ZEW-Daten ins Plus

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Dem Dax (DAX) ist am Dienstag nach den ZEW-Daten die Kehrtwende gelungen: Im frühen Handel hatte die andauernde Unsicherheit über die künftige Geldpolitik der US-Notenbank Fed den deutschen Leitindex belastet. Nach einem Tagestief bei 8.176 Punkten drehte der deutsche Leitindex bis zum Mittag auf plus 0,17 Prozent bei 8.229,77 Punkten.

    Für den MDAX (MDAX) ging es um 0,69 Prozent auf 14.145,38 Punkte nach oben und der TecDax (TecDAX) gewann 0,60 Prozent auf 957,82 Punkte. Die wichtigsten Börsen Europas entwickelten sich ähnlich wie der Dax. Der Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) stand zuletzt 0,23 Prozent höher bei 2.708,97 Punkten.

    Die Stimmung deutscher Finanzexperten hellte sich im Juni etwas stärker auf als erwartet. "Der Anstieg des ZEW-Index im Juni ist wohltuend", konstatierte Chefökonom Thomas Gitzel von der Liechtensteiner VP Bank. "Steigende Frühindikatoren, egal ob sie nun über oder unter den Erwartungen liegen, sollten in der gegenwärtigen Situation mit Freude aufgenommen werden. Für den zum dritten Mal in Folge gestiegenen ZEW-Index gilt dies einmal mehr." Der Markt bleibt allerdings von Zurückhaltung geprägt - zunächst vor den US-Daten am Nachmittag, aber vor allem vor den Signalen der US-Notenbank über deren künftige Geldpolitik am Mittwoch.

ABSATZZAHLEN BELASTEN AUTOTITEL

    Spitzenreiter im Dax waren die Aktien von Infineon Technologies. Sie zogen um 2,64 Prozent an, gefolgt von Commerzbank-Titeln (Commerzbank). Diese rückten um 1,19 Prozent vor, nachdem es aus Unternehmenskreisen hieß, die teilverstaatlichte Bank und der Betriebsrat hätten sich bei den Verhandlungen über Stellenstreichungen in der Mitte getroffen.

    Autowerte zählten nach schwachen Absatzzahlen zu den am wenigsten gefragten Papieren. Die Vorzugsaktien von Volkswagen (Volkswagen vz) sowie Daimler und BMW fielen um jeweils knapp ein Prozent. Im Mai war der Autoabsatz in der Europäischen Union auf den niedrigsten Stand für diesen Monat seit 1993 gesunken.

KABEL DEUTSCHLAND SEHR FEST - LIBERTY GLOBAL UNTERBREITET ÜBERNAHMEVORSCHLAG

    Die Aktien von Kabel Deutschland bauten ihre zuletzt deutlichen Kursgewinne nach dem Einstieg von Liberty Global in das Übernahmerennen um den Kabelnetzbetreiber um weitere 3,70 Prozent auf 85,52 Euro aus. Die Deutschen hatten am Montagabend einen "vorläufigen Vorschlag" durch Liberty bestätigt. Zuvor hatte die "Financial Times" unter Berufung auf Verhandlungskreise berichtet, die Amerikaner hätten ein unverbindliches Angebot von etwa 85 Euro je Kabel-Aktie vorgelegt.

    EADS (EADS) rückten nach einem weiteren Milliardenauftrag für die Konzerntochter Airbus um 1,31 Prozent vor. Mit plus 3,47 Prozent noch deutlicher nach oben ging es für Aixtron-Aktien . Die Papiere des LED-Industrieausrüsters seien das "bessere Investment", um vom erwarteten LED-Boom zu profitieren, schrieb Karsten Iltgen vom Bankhaus Lampe in einer Studie./mis/rum

    ---Von Michael Schilling, dpa-AFX---

Anzeige

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
    5
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:11 UhrCommerzbank UnderweightBarclays Capital
09:21 UhrCommerzbank buyCitigroup Corp.
08:51 UhrCommerzbank HoldDeutsche Bank AG
27.06.2017Commerzbank VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.06.2017Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
09:21 UhrCommerzbank buyCitigroup Corp.
26.06.2017Commerzbank buyCitigroup Corp.
23.06.2017Commerzbank buyCitigroup Corp.
31.05.2017Commerzbank buyUBS AG
19.05.2017Commerzbank buyKepler Cheuvreux
08:51 UhrCommerzbank HoldDeutsche Bank AG
26.06.2017Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.06.2017Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
09.06.2017Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.06.2017Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
15:11 UhrCommerzbank UnderweightBarclays Capital
27.06.2017Commerzbank VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.06.2017Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
23.06.2017Commerzbank VerkaufenDZ BANK
10.05.2017Commerzbank UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Analyse belastet HeidelDruck-Aktie -- Deutscher Bank drohen wohl 60 Millionen Dollar Verlust -- RWE, Nestlé, Facebook im Fokus

Lufthansa erreichen höchsten Stand seit Mitte Juni 2014. EZB fühlt sich wohl missverstanden bei Draghi-Äußerungen. Geschäfte mit Sojabohnen beflügeln Monsanto. Buffett kritisiert Entwurf für Obamacare-Umbau. Hella-Aktie unter Druck. Bundesbank-Vorstand Dombret sieht Immobilienboom in Deutschland mit Sorge.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diese Unternehmen investiert Amazon
Welche Unternehmen profitieren von Jeff Bezos?
Diese Millionenbeträge verdienten die Sport-Stars in 2017
Diese Profis konnten ihren Kontostand 2017 deutlich verbessern
Die bestbezahlten Promis
Wer verdient am meisten?
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Qualitätsstandards
Diese Länder haben den höchsten Qualitätsstandard
mehr Top Rankings

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Schaeffler AGSHA015
VapianoA0WMNK
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
Amazon906866
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Nestlé SA (Nestle)A0Q4DC
BMW AG519000