19.12.2012 09:17
Bewerten
 (0)

Aktien Frankfurt Eröffnung: Erneut Gewinne - Gute Stimmung hält an

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die anhaltend gute Stimmung an den Börsen hat den Dax (DAX) auch am Mittwoch gestützt. Der Leitindex rückte in den ersten Minuten um 0,19 Prozent auf 7.668,46 Punkte vor. Für den MDAX (MDAX) ging es um 0,37 Prozent auf 12.052,55 Punkte hoch und der TecDax (TecDAX) gewann 0,54 Prozent auf 838,29 Punkte.

 

    Vor Weihnachten seien die 7.700 Punkte im Dax immer noch drin, sagte Analystin Katrin Ehling von X-Trade Brokers xtb. Die Anleger warteten zwar weiter auf eine endgültige Einigung im Haushaltsstreit der USA, die Parteien näherten sich aber an und die Märkte täten schon so, als seien die drohenden Steuererhöhungen und Ausgabensenkungen mit einem Kompromiss bereits vom Tisch.

 

    Die Devisenexperten der Commerzbank richteten den Blick auf den ifo-Geschäftsklimaindex, der am Vormittag veröffentlicht wird. Bei der Reaktion der Anleger auf diesen viel beachteten Konjunkturindikator gehe es um die Frage, ob die Europäische Zentralbank (EZB) Anfang 2013 die Zinsen senkt und damit die Konjunktur stützt./la/ag

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Nikkei und Shanghai weiter erholt -- Apple: Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Russland vernichtet Lebensmittel für BMWs DTM-Rennteam -- Facebook und Fresenius im Fokus

Schweizer Wirtschaft schrammt an Rezession vorbei. China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa. Tariflöhne steigen sechsmal so stark wie die Verbraucherpreise. Griechische Wirtschaft mit kräftigem Wachstum
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?