22.07.2013 09:23
Bewerten
 (0)

Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichte Verluste in ruhigem Handel

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Zum Wochenauftakt hat der deutsche Aktienmarkt mehrheitlich leicht nachgegeben. Der Dax (DAX) verlor nach einer positiven Eröffnung 0,08 Prozent auf 8.324,66 Punkte. Damit konnte der deutsche Leitindex zunächst nicht an die Gewinne von knapp anderthalb Prozent aus der Vorwoche anschließen. Der MDAX (MDAX) gab im frühen Handel um 0,10 Prozent auf 14.170,49 Punkte nach, der TecDax (TecDAX) lag hingegen mit 0,27 Prozent bei 994,63 Punkten im Plus. Für den europäischen Leitindex Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) ging es um 0,12 Prozent auf 2.712,87 Punkte nach unten.

    Übergreifendes Thema der Handelswoche dürfte nach den geldpolitischen Impulsen der vergangenen Wochen nun die Fahrt aufnehmende Berichtssaison werden. Marktstratege Chris Weston von IG erwartet zwar, dass die Diskussionen an den Märkten um eine mögliches Auslaufen der Anleihekäufe durch die US-Notenbank Fed durch anstehende Konjunkturdaten auch in dieser Woche neue Nahrung gewinnen. Der Fokus dürfte jedoch auf den Zahlen der Unternehmen liegen. Erleichterung sei allerorten zu spüren, so Weston. Nachdem die Fed die Kurse stark beeinflusst habe, sei die Konzentration auf Fundamentaldaten durchaus willkommen. An diesem Montag stehen die Zwischenberichte aber noch kaum im Fokus. Dirk Gojny von der National-Bank rechnet mangels wichtiger Daten denn auch mit einem eher ruhigen Handelstag./men/ag

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Siemens-Überschuss sackt ab -- Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktie leiden unter Rechtsproblemen und Griechenland -- SMA Solar, Microsoft im Fokus

Tsipras ernennt neues griechisches Kabinett. Caterpillar-Aktie belastet von trüben Aussichten. Pfizer leidet unter Nachahmer-Medikamenten - Keine Besserung in Sicht. Starker Dollar belastet Dupont und Procter & Gamble. Bundesregierung hebt Konjunkturprognose auf 1,5 Prozent an. Yahoo dürfte weniger verdienen.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?