07.08.2013 09:20
Bewerten
 (0)

Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichter - Negative Vorgaben, Zahlenflut dominieren

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Negative Vorgaben und eine Vielzahl eher enttäuscht aufgenommener Zahlen aus der zweiten Reihe haben zur Wochenmitte die Eröffnung am deutschen Aktienmarkt dominiert. Der Dax verlor in den ersten Handelsminuten 0,43 Prozent auf 8.264,26 Punkte. Für den MDAX ging es um 0,29 Prozent auf 14.562,71 Punkte abwärts und der TecDax startete mit einem Punktestand von 1.008,55 kaum verändert. Der europäische Leitindex Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) verzeichnete ein Minus von 0,28 Prozent.

    Zwar bestimmten die USA und die Aussagen der Fed nach wie vor das große Bild, sagte Marktstratege Chris Weston von IG. Und diese belasteten derzeit eher. Zum Tagesstart stand aber die auf Hochtouren laufende Berichtssaison bei den Anlegern im Mittelpunkt. Nachdem am Vortag noch Dax-Werte im Mittelpunkt standen, richteten sich zur Wochenmitte die Augen vor allem auf die zweite Reihe./rum/ag

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?