07.06.2013 18:14
Bewerten
(1)

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schnellt nach US-Arbeitsmarktbericht in die Höhe

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein positiv aufgenommener Arbeitsmarktbericht aus den USA hat den Dax (DAX) am Freitag kräftig angeschoben. Der Leitindex kletterte um 1,92 Prozent auf 8.254,68 Punkte. Auf Wochensicht schlug dennoch ein Minus von 1,13 Prozent zu Buche. Am Vortag hatte der skeptische Wirtschaftsausblick der Europäischen Zentralbank den Markt belastet. Für den MDAX (MDAX) ging es zum Wochenschluss um 1,02 Prozent auf 13.846,80 Punkte nach oben. Der TecDax (TecDAX) stieg um 0,93 Prozent auf 956,03 Punkte.

   Die US-Wirtschaft hatte im Mai mehr neue Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Allerdings wurde der Zuwachs in den beiden Vormonaten nach unten korrigiert. Nach Einschätzung eines Experten der Deutschen Bank dürften die Zahlen die Sorge an den Finanzmärkten vor einem baldigen Ende der lockeren US-Geldpolitik etwas mildern.

'KEINE GRUNDLAGE FÜR DROSSELUNG DER US-GELDPOLITIK'

   Auch Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank äußerte sich positiv. "Der Stellenzuwachs ist für einen deutlichen Abbau der Arbeitslosenquote zu schwach. Für eine vorschnelle Drosselung der monatlichen Wertpapieraufkäufe der Fed bietet das keine Grundlage", sagte der Experte. Die Finanzmärkte sollten sich freuen, denn die moderate Erholung der US-Wirtschaft setze sich fort und die US-Notenbank dürfte vorerst bei ihrem eingeschlagenem Kurs bleiben. Seit Monaten profitieren die Aktienmärkte von den niedrigen Zinsen, die viele andere Anlagen unrentabel machen.

   Mangels Unternehmensnachrichten bewegten bei Einzelwerten vor allem Analystenkommentare. Eine Hochstufung verhalf den Aktien der Deutschen Telekom zu einem Kursplus von 1,91 Prozent. Dagegen litten die Aktien des Spezialchemiekonzerns Lanxess (LANXESS) unter einer negativen Sektorstudie und fielen am Dax-Ende um 1,50 Prozent.

GAGFAH AN DER MDAX-SPITZE

   Im MDax eroberten die Gagfah-Papiere dank einer positiven Studie mit plus 4,74 Prozent auf 9,752 Euro die Pole-Position. Die Qiagen (QIAGEN)-Titel verloren im TecDax 1,68 Prozent. Händler verwiesen auf die Nachricht, dass ein US-Kunde des Biotechunternehmens Produkte eines Konkurrenten in sein Sortiment von Tests zum Nachweis von Gebärmutterhalskrebs aufgenommen hatte.

   Der europäische Leitindex Eurostoxx 50 (EuroSTOXX 50) stieg zum Handelsschluss um 1,79 Prozent auf 2724,08 Punkte. Auch der CAC 40 in Paris und der Londoner "Footsie" schlossen im Plus. Am US-Aktienmarkt kletterte der Dow Jones zum europäischen Börsenschluss um mehr als 1 Prozent nach oben.

EURO GIBT ETWAS NACH

   Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 1,20 Prozent am Vortag auf 1,21 Prozent. Der Rentenindex Rex steht unverändert bei 134,28 Punkten. Der Bund Future verlor 0,25 Prozent auf 143,39 Punkte. Der Kurs des Euro sank nach den US-Arbeitsmarktdaten etwas und notierte zuletzt bei 1,3233 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3260 (Donnerstag: 1,3118) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7541 (0,7623) Euro./la/kja

Nachrichten zu LANXESS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LANXESS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.08.2017LANXESS buyDeutsche Bank AG
16.08.2017LANXESS buyDeutsche Bank AG
15.08.2017LANXESS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.08.2017LANXESS buyWarburg Research
14.08.2017LANXESS kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.08.2017LANXESS buyDeutsche Bank AG
16.08.2017LANXESS buyDeutsche Bank AG
14.08.2017LANXESS buyWarburg Research
14.08.2017LANXESS kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.08.2017LANXESS buyDeutsche Bank AG
15.08.2017LANXESS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.08.2017LANXESS NeutralUBS AG
14.08.2017LANXESS HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
11.08.2017LANXESS HoldS&P Capital IQ
11.08.2017LANXESS NeutralCredit Suisse Group
14.07.2016LANXESS UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
04.07.2016LANXESS UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.04.2016LANXESS UnderweightJP Morgan Chase & Co.
21.03.2016LANXESS SellGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2016LANXESS UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LANXESS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter erwartet -- Asiens Börsen geben nach -- Deutsche Bank zahlt Millionen in Anleihen-Rechtsstreit -- Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin -- Lenovo rutscht in die Verlustzone

Börsen in Spanien nach Anschlag nicht übermäßig belastet. Euro wenig bewegt. Deutschland: Auftrieb bei Erzeugerpreisen erneut abgeschwächt. Ölpreise geben leicht nach. Investor will wohl US-Stromerzeuger Calpine für 17 Milliarden Dollar kaufen. Infosys-Vorstandschef geht nach nur drei Jahren. Neuer Akku-Ärger bei Samsung-Smartphones.

Top-Rankings

Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
KW 32: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Air Berlin plcAB1000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
AlibabaA117ME
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Bitcoin Group SEA1TNV9
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Nordex AGA0D655