26.03.2013 17:50

Senden

Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne - Nervosität weiter hoch


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach drei schwächeren Handelstagen hat der Dax (DAX) am Dienstag erstmals wieder im Plus geschlossen. Allerdings blieb die Nervosität hoch. Anleger und Analysten diskutierten kontrovers die jüngsten Aussagen des Eurogruppen-Chefs Jeroen Dijsselbloem vom Vortag, die am Aktienmarkt für Unruhe gesorgt hatten. Der deutsche Leitindex bewegte sich in einer engen Spanne von lediglich rund 50 Punkten und gewann letztlich 0,11 Prozent auf 7.879,67 Punkte. Für den MDAX (MDAX) ging es um 0,39 Prozent auf 13.391,50 Punkte hoch und der TecDax (TecDAX) stieg um 0,88 Prozent auf 928,54 Punkte./gl/he

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen