10.09.2013 17:54

Senden

Aktien Frankfurt Schluss: Kräftiges Plus - Hoffnung auf friedliche Syrien-Lösung


    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die sich abzeichnende diplomatische Lösung in der Syrien-Krise hat den Dax (DAX) am Dienstag in Richtung seines Rekordhochs getrieben. Zusätzliche Unterstütung kam von erneut positiven Wirtschaftsdaten aus China. Mit Leichtigkeit übersprang der deutsche Leitindex im Tagesverlauf wieder die Marke von 8.400 Punkten und erreichte am späteren Nachmittag bei rund 8.464 Punkten sein Tageshoch. Damit trennten ihn nur noch etwas mehr als 93 Punkte von seinem Höchststand am 22. Mai 2013. Mit einem Plus von 2,06 Prozent bei 8.446,54 Punkten beendete der Dax den Handel. Der MDAX (MDAX) legte um 1,29 Prozent auf 14.833,52 Punkte zu und der TecDax (TecDAX) gewann 1,61 Prozent auf 1.063,63 Punkte.

    Syrien stimmte dem russischen Vorschlag zur internationalen Kontrolle seiner Chemiewaffen zu. Anschließend stellte US-Präsident Barack Obama eine Abkehr vom geplanten Militärschlag gegen Syrien in Aussicht. "Mit dem hinausgezögerten, wenn nicht sogar abgesagten Militärschlag verliert ein kaum einzuschätzendes geopolitisches Risiko an Bedeutung", kommentierte Marktexperte Robert Halver von der Baader Bank die Lage. Nun werde der Blick wieder auf die Fundamentaldaten gelenkt. Wie die aktuellen Daten zur chinesische Industrieproduktion im August zeigten, sähen diese "nicht schlecht" aus./ck/she

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen