22.03.2013 17:45
Bewerten
 (0)

Aktien Frankfurt Schluss: Leichter - Warten auf Lösung für Zypern

    FRANKFURT (dpa-AFX) - In Erwartung einer Entscheidung über die Zukunft Zyperns ist der deutschen Aktienmarkt am Freitag auf der Stelle getreten. Der Dax (DAX) ging mit minus 0,27 Prozent bei 7.911,35 Punkten in das Wochenende. Im Verlauf löste sich der Dax aber vom Tief bei 7.876 Punkten, auf das er in Reaktion auf das überraschend eingetrübte Ifo-Geschäftsklima gerutscht war. Seit vergangenem Freitag stehen für den Leitindex minus 1,63 Prozent zu Buche. Für den MDAX (MDAX) ging es dagegen vor dem Wochenende um 0,01 Prozent auf 13.358,86 Punkte hoch. Am Montag hatte der Index mittelgroßer Werte über 13.528 Punkten einen neuen Rekord erreicht. Der TecDax (TecDAX) schloss am Freitag 0,10 Prozent tiefer bei 914,43 Punkten.

    "Die Anleger trotzen der Zypern-Krise und es gibt es kaum Zeichen von Unruhen an den Finanzmärkten", zieht Stefan Hötte vom Broker IG ein Fazit. Neuen Zündstoff für die Finanzmärkte dürfte die Abstimmung des zyprischen Parlaments über ihren "Plan B" liefern. Nachdem das Parlament bereits die Beschaffung der Gelder durch eine einmalige Abgabe auf Bankguthaben abgelehnt hatte, sollen die Gelder nun wohl von verschiedenen Einrichtungen beschafft werden. Hinzu sei der schwache ifo-Geschäftsklimaindex als Belastung gekommen, so Hötte./fat/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX startet fast 2 Prozent fester -- BoJ lockert überraschend Geldpolitik -- Citigroup verrechnet sich um 600 Millionen -- Lanxess streicht bis zu 1200 Jobs -- Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Sharp mit Gewinnrückgang. Deutschlands Einzelhandelsumsatz mit starkem Rückgang. Sony mit höherem Quartalsverlust. AB Inbev enttäuscht beim Gewinn. Android-Miterfinder Andy Rubin verlässt Google. Fuchs Petrolub wächst stärker als erwartet. BNP Paribas mit Gewinnplus. Russland und Ukraine einig über Gasversorgung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?