26.02.2013 17:54
Bewerten
 (0)

Aktien Frankfurt Schluss: Talfahrt nach Italiens Wahlpatt - Dax-Jahresgewinn weg

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Sorgen um ein Wiederaufflammen der Euro-Schuldenkrise nach dem Wahlpatt in Italien haben am Dienstag den deutschen Aktienmarkt kräftig belastet. Der Dax (DAX) schloss wieder unter der Marke von 7.600 Punkten und gab seine Jahresgewinne komplett ab. In der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone blockieren sich die politischen Lager, da kein Parteienbündnis eine klare Mehrheit gewann. Zudem kehrte Silvio Berlusconi zurück, der den Italienern im Wahlkampf trotz der finanziell desaströsen Lage des Landes umfassende Steuererleichterungen versprochen hatte.

    Mit einem Abschlag von 2,27 Prozent bei 7.597,11 Punkten ging der Leitindex aus dem Handel. Seit der Veröffentlichung der ersten Prognosen am Vortag beläuft sich das Minus auf 3,35 Prozent. Positive Konjunkturdaten aus den USA und die Verteidigung der US-Politik des lockeren Geldes durch Notenbankchef Ben Bernanke fanden keine Beachtung. Der MDAX (MDAX) büßte am Dienstag 1,06 Prozent auf 13 002,89 Punkte ein und der TecDax (TecDAX) verlor 1,04 Prozent auf 903,38 Punkte./ck/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- Dow moderat leichter -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Milliardenfusion: Avago will Broadcom übernehmen -- Daimler im Fokus

Auch BMW von Rückruf wegen Takata-Airbags betroffen. US-Großbank JPMorgan streicht wohl bis 2016 weitere Arbeitsplätze. Google startet Bezahlsystem für Android-Smartphones. Betriebsräte der Deutschen Bank fordern Jains Rücktritt. Airbus: Ernsthaftes Qualitätsproblem in Endmontage der A400M.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?