30.05.2013 15:04
Bewerten
(0)

Aktien New York Ausblick: Freundlich nach Vortagesminus - Daten im Blick

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienmärkte dürften am Donnerstag einen Teil ihrer zur Wochenmitte erlittenen Verluste wieder wettmachen. Der Terminkontrakt auf den Dow Jones Industrial (Dow Jones) lag eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,12 Prozent höher. Der Leitindex war am Mittwoch noch um 0,69 Prozent gesunken. Der Future auf den Technologieindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) gewann zuletzt 0,11 Prozent.

    Die jüngsten Konjunkturdaten indes gaben wenig Anlass zur Freude. So hatte es in der vergangenen Woche überraschend viele Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gegeben. Zudem war die Wirtschaft im ersten Quartal etwas schwächer gewachsen als zunächst ermittelt. Eine halbe Stunde nach Börseneröffnung stehen noch als wichtig geltende Immobiliendaten auf der Agenda. Die Anleger rechneten mit guten Nachrichten, begründeten Börsianer den moderaten Optimismus der Anleger vor Börseneröffnung.

    Unter den Einzelwerten stehen die Papiere von Alcoa im Blick. Die Ratingagentur Moody's hatte ihre Bewertung für die Kreditwürdigkeit des US-Aluminiumherstellers auf Ramschniveau gesenkt. Der anhaltende Gegenwind im Sektor und bei den Aluminiumpreisen sowie die geringe Aussicht auf Besserung rechtfertige trotz Erfolgen bei der Kostensenkung kein Rating mehr im Investmentbereich. Im vorbörslichen US-Handel gaben die im Dow gelisteten Papiere um 1,17 Prozent nach.

    Für die Titel von Apple ging es um 0,29 Prozent nach oben. Die Spekulationen über ein günstigeres iPhone-Modell bekommen neue Nahrung. Der Computerkonzern werde das Gerät vor allem beim asiatischen Auftragsfertiger Pegatron bauen lassen, berichtete das "Wall Street Journal". Die Markteinführung sei im Laufe des Jahres geplant. Über ein billigeres iPhone-Modell wird angesichts der starken Konkurrenz durch günstige Geräte vor allem von Samsung (Samsung Electronics GDRS) schon seit langem spekuliert. Apple-Chef Tim Cook hatte allerdings bei einem öffentlichen Auftritt diese Woche abermals offengelassen, ob es ein solches Gerät geplant sei.

    Der Satelliten-TV-Anbieter Dish macht im Bieterkampf um den Mobilfunker Clearwire weiter Druck. Die Amerikaner erhöhten ihr Angebot je Aktie um ein Drittel auf 4,40 US-Dollar je Aktie und übertrumpfen damit die jüngste Offerte des Clearwire-Mehrheitseigners Sprint (Sprint Nextel) . Daraufhin schnellten die Clearwire-Titel vorbörslich um knapp 19 Prozent in die Höhe.

    Das Biotechnologie-Unternehmen Biogen Idec rechnet in Europa mit einer Verzögerung bei der Zulassung seines Multiple-Sklerose -Medikaments "Tecfidera". Das Verfahren werde sich bis ins zweite Halbjahr 2013 verschieben, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Grund sei die Verlängerung eines Patents. Die Aktien gaben vorbörslich um knapp ein Prozent nach./la/mis

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
IPO ohne Preisbildung
Spotify-Börsengang: US-Börsenaufsicht prüft ungewöhnlichen Antrag des Börsenkandidaten
Der Börsengang des Musikstreaming-Dienstes Spotify rückt näher. Das Unternehmen möchte das Preisbildungsverfahren umgehen und direkt gelistet werden. Jetzt nimmt sich die amerikanische Börsenaufsicht dem Anliegen an.
08:35 Uhr
23.08.17

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.08.2017Apple OutperformBernstein Research
04.08.2017Apple OutperformBMO Capital Markets
02.08.2017Apple buyNomura
02.08.2017Apple OutperformCredit Suisse Group
02.08.2017Apple OutperformRBC Capital Markets
15.08.2017Apple OutperformBernstein Research
04.08.2017Apple OutperformBMO Capital Markets
02.08.2017Apple buyNomura
02.08.2017Apple OutperformCredit Suisse Group
02.08.2017Apple OutperformRBC Capital Markets
02.08.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
02.08.2017Apple Equal weightBarclays Capital
11.07.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
23.05.2017Apple neutralWells Fargo & Co
03.05.2017Apple Equal weightBarclays Capital
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen mehrheitlich schwächer -- Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung -- Rücksetzer bei US-Aktien: Das rät Morgan Stanley Anlegern jetzt -- thyssenkrupp im Fokus

Hohe Nachfrage treibt Preis für Vanille in die Höhe - Symrise sieht keine Engpässe. HP-Aktien auf Achterbahnfahrt: Gewinnrückgang trotz höherer Umsätze. Ölpreise halten Vortagesgewinne. Air Berlin-Generalbevollmächtigter: Vor September "keine großen Deals".

Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Amazon906866
AlibabaA117ME
Allianz840400
BVB (Borussia Dortmund)549309