05.02.2013 14:48
Bewerten
 (0)

Aktien New York Ausblick: Im Plus erwartet - Übernahmevorhaben im Fokus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen dürften sich am Dienstag etwas von ihren kräftigen Vortagesverlusten erholen. Im Fokus stehen mehrere Übernahmepläne und Quartalsbilanzen. Der Future auf den Dow Jones Industrial (Dow Jones) gewann 0,41 Prozent, nachdem der Leitindex am Vortag mit knapp einem Prozent Minus in die neue Woche gestartet war. Der Future auf den technologielastigen Nasdaq 100 (NASDAQ 100) stieg zuletzt um 0,48 Prozent. Tags zuvor hatte der Nasdaq-Auswahlindex 1,75 Prozent eingebüßt.

 

    Bevor eine halbe Stunde nach Börsenbeginn der ISM-Index für den Dienstleistungssektor Impulse liefert, dürften Einzelwerte in den Blick rücken. So will etwa der US-Kabel-Konzern Liberty Global den britischen Konkurrenten Virgin Media übernehmen. Gespräche laufen, und die Virgin-Aktie schnellte bereits in London um 15 Prozent in die Höhe.

 

    Der Linde-Konkurrent Praxair will sich die kalifornische NuCO2 für 1,1 Milliarde US-Dollar einverleiben und außerdem scheint die Dell-Übernahme (Dell) in trockenen Tüchern zu sein. Wie das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet ist die rund 23 Milliarden Dollar schwere Transaktion so gut wie erreicht. Der Computerbauer selbst äußerte sich nicht dazu. Medienberichten zufolge will Firmengründer und Chef Michael Dell seinen Konzern zurückkaufen und von der Börse nehmen. Die Dell-Aktie reagierte vorbörslich mit plus 0,75 Prozent kaum.

 

    Quartalszahlen meldete der vor der Übernahme durch die Rohstoffbörse IntercontinentalExchange (ICE) (Intercontinental Exchange) stehende Börsenbetreiber Nyse Euronext (NYSE Group) . Er kämpfte im vierten Quartal weiter mit einem schrumpfenden Geschäft. Der Überschuss sank von 110 Millionen auf 28 Millionen Dollar. Nun soll gespart werden.

 

    Kellogg-Papiere (Kellogg) gewannen vorbörslich 0,69 Prozent. Der Verlust des Müslikonzerns verringerte sich im vierten Quartal. Zudem bekräftigte das Unternehmen seine Jahresprognosen für 2013. Nach Börsenschluss wird zudem der Unterhaltungskonzern Walt Disney über sein erstes Geschäftsquartal berichten./ck/fat

 

Nachrichten zu Walt Disney

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Walt Disney

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.01.2017Walt Disney UnderperformBMO Capital Markets
18.01.2017Walt Disney buyGoldman Sachs Group Inc.
12.01.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
06.01.2017Walt Disney OutperformRBC Capital Markets
16.11.2016Walt Disney BuyDeutsche Bank AG
18.01.2017Walt Disney buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2017Walt Disney OutperformRBC Capital Markets
16.11.2016Walt Disney BuyDeutsche Bank AG
20.07.2016Walt Disney HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
11.05.2016Walt Disney BuyTopeka Capital Markets
11.11.2016Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016Walt Disney HoldPivotal Research Group
08.04.2016Walt Disney Sector PerformRBC Capital Markets
16.12.2015Walt Disney NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2015Walt Disney HoldPivotal Research Group
20.01.2017Walt Disney UnderperformBMO Capital Markets
12.01.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
15.01.2016Walt Disney UnderweightBarclays Capital
22.12.2015Walt Disney SellBTIG Research
16.11.2009Walt Disney neues KurszielCitigroup Corp.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walt Disney nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Commerzbank will im Firmenkundengeschäft angreifen -- Fondsmanager erwartet weiteren Einbruch der Ölpreise -- Apple, Samsung im Fokus

Warren Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu. Allianz hat offenbar Interesse an Generali. Deutsche Telekom will Euro-Anleihe begeben. Knorr-Bremse will in 5 Jahren 10 Milliarden Umsatz machen. Merck-Aktie schwach: Umsatzstagnation bei Krebsmittel Erbitux erwartet. Goldman Sachs-Analyse - VW-Aktie ein Kauf.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
BASF BASF11
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
BMW AG 519000
Siemens AG 723610
Facebook Inc. A1JWVX
Nestle SA A0Q4DC