06.05.2013 14:53
Bewerten
 (0)

Aktien New York Ausblick: Ruhiger Wochenbeginn nach Rekordhoch erwartet

    NEW YORK (dpa-AFX) Nach ihrer jüngsten historischen Rally dürften die US-Börsen an diesem Montag das Tempo sichtlich drosseln. Angesichts fehlender positiver Impulse durch Konjunktur- oder Unternehmensnachrichten stellen sich Börsianer auf einen ruhigen Handelstag ein. So zeigten die Futures vor dem Start auch kaum nennenswerte Ausschläge. Gut eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn in New York stand der Terminkontrakt auf den Dow Jones Industrial (Dow Jones) fast unverändert mit plus 0,02 Prozent bei 14.901 Punkten. Etwas stärker ging es für den Future auf den Technologieindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) hoch, er stieg um 0,28 Prozent auf 2.943,25 Zähler.

    Der wichtigste Börsenindex der Wall Street hatte am vergangenen Freitag einen bisher nie dagewesenen Rekord erzielt: Beflügelt von einem überraschend robusten US-Arbeitsmarkt hatte der Dow erstmals in seiner Geschichte die Marke von 15.000 Punkten übersprungen und war am Ende knapp unter dieser Schwelle mit rund 14.974 Punkten aus dem Handel gegangen.

    "Die Märkte dürften zu Wochenbeginn noch ein wenig die guten Nachrichten vom Freitag verdauen, gerade weil wir wenig marktbewegende Ereignisse sehen", sagte ein Beobachter. Zum eher ruhigen Start in die Woche trage auch der Feiertag in Großbritannien bei, womit britische Banken als Akteure am Markt ausfielen.

    Unter den Einzelwerten könnten Intel in den Fokus rücken. Der Chiphersteller hat ein Übernahmeangebot in Höhe von 389 Millionen US-Dollar für die finnische Stonesoft Oyj vorgelegt, einen Spezialisten für Netzwerksicherheit. Intel-Papiere (Intel) zogen im vorbörslichen Handel um gut 0,80 Prozent an.

    Einen Blick wert sind auch die Papiere von General Motors (GM) (General Motors). Der Autobauer hatte zuvor seine Absatzzahlen für den April präsentiert. Weltweit verkaufte GM 15 Prozent mehr. Außerdem kündigte der Konzern über die bereits mitgeteilten Investitionen in Europa und China hinaus weitere Milliardenmaßnahmen auf dem Heimatmarkt an. Insgesamt will GM nun über 30 Milliarden Dollar in die wichtigsten Automärkte pumpen. Die GM-Aktie notierte vor dem Börsenbeginn etwas schwächer./tav/la

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Intel Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Intel Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.11.2014Intel NeutralMKM Partners
21.11.2014Intel BuyTopeka Capital Markets
21.11.2014Intel BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
21.11.2014Intel Sector PerformRBC Capital Markets
21.11.2014Intel OutperformFBR Capital
21.11.2014Intel BuyTopeka Capital Markets
21.11.2014Intel BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
21.11.2014Intel OutperformFBR Capital
15.10.2014Intel OutperformFBR Capital
16.10.2013Intel kaufenNational-Bank AG
21.11.2014Intel NeutralMKM Partners
21.11.2014Intel Sector PerformRBC Capital Markets
21.11.2014Intel Market PerformCowen and Company, LLC
15.10.2014Intel Market PerformCowen and Company, LLC
15.10.2014Intel Sector PerformRBC Capital Markets
16.10.2014Intel SellGoldman Sachs Group Inc.
16.10.2013Intel verkaufenMorgan Stanley
28.06.2013Intel verkaufenMorgan Stanley
17.04.2013Intel verkaufenMorgan Stanley
19.12.2012Intel underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intel Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street geschlossen -- Deutsche Bank dampft Handel mit Gold und Silber ein -- Aufspaltungsforderung - Was Europa von Google will -- Infineon, BASF, Amazon, Google im Fokus

Juncker will keine Strafen für EU-Haushaltssünder. Berlin und Paris für stärkere Regulierung von Internetfirmen. Bundesregierung schließt Anti-Spionage-Vertrag mit Blackberry. Opec befeuert Ölpreisverfall. GDL-Chef zeigt sich kampfbereit. Infineon leidet unter herausforderndem Marktumfeld. E.ON verkauft Spanien-Geschäft für 2,5 Milliarden Euro. Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt und steigt. Draghi: EZB zu weiteren Maßnahmen bereit.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?