03.12.2012 19:43
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Dow büßt frühe Gewinne ein - Schwache ISM-Daten, Fiskalklippe

    NEW YORK (dpa-AFX) - Angesichts gemischter Wirtschaftsdaten und der nach wie vor ungeklärten US-Haushaltsfrage hat die Wall Street am Montag etwas nachgegeben. Nach klaren Kursgewinnen zum Auftakt kehrte wegen schwacher Stimmungsdaten aus der US-Industrie schnell Ernüchterung ein, und so gab der Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones) zuletzt um 0,28 Prozent auf 13.025,20 Punkte nach und der breit aufgestellte S&P 500 verlor 0,23 Prozent auf 1.412,95 Punkte. Die Technologiebörse Nasdaq tendierte kaum verändert: Der Composite-Index (NASDAQ Composite) stand mit 0,07 Prozent im Minus bei 3.008,11 Punkten. Der Nasdaq 100 (NASDAQ 100) dagegen hielt sich knapp mit 0,04 Prozent im Plus bei 2.679,03 Punkten.

 

    Während die Bauausgaben im Oktober überraschend deutlich gestiegen waren, enttäuschte die Stimmung in der US-Industrie mit dem Fall unter die Marke vom 50 Punkten. Mit nun 49,5 Punkten deutet der Indikator wieder auf einen Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität hin. "Die Unsicherheit wegen der drohenden Fiskalklippe bremst die Entscheidungsfreude bei den Unternehmen", sagte ein Marktbeobachter im Hinblick auf den unklaren Ausgang der andauernden Verhandlungen. Für die frühen Kursgewinne waren noch gute Stimmungsdaten aus der chinesischen Wirtschaft sowie die griechischen Pläne zum Ankauf eigener Schulden verantwortlich gemacht worden.

 

    Im Branchenvergleich zeigten sich vor allem jene Aktien schwach, die direkt oder indirekt von den Rohstoffpreisen abhängig sind: Der Teilindex Materials büßte als Schlusslicht in der Sektortabelle des breit gefassten S&P 500-Index etwas mehr als ein Prozent ein. Bei den Einzelwerten waren die darin enthaltenen Titel des Chemiekonzerns DuPont (E I DuPont de Nemours and) im Dow Jones mit minus 1,34 Prozent das Schlusslicht.

 

    An der Nasdaq standen die Aktien des Computerherstellers Dell mit einem Sprung nach oben um etwa vier Prozent im Fokus - zeitweise waren sie sogar um mehr als sieben Prozent gestiegen. Am Markt wurde dies mit einer Kaufempfehlung der Analysten von Goldman Sachs begründet. Auch im Dow Jones kam der Spitzenreiter entsprechend auch aus dem Technologiesektor: Die ebenfalls an der Nasdaq gehandelten Anteile von Cisco Systems zogen dort an der Spitze um gut ein Prozent an.

 

    Dagegen lagen die Anteilsscheine von Yahoo moderat mit 0,21 Prozent im Minus. Ein mexikanisches Gericht hatte den Internet-Konzern wegen angeblichem Vertragsbruch im Zusammenhang mit mexikanischen Gelbe-Seiten-Dienstleistern in erster Instanz zu einer Strafzahlung von 2,7 Milliarden US-Dollar verurteilt./tih/he

 

Nachrichten zu E. I. DuPont de Nemours and Co. (Du Pont)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E. I. DuPont de Nemours and Co. (Du Pont)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2016E I DuPont de Nemours and Equal WeightBarclays Capital
27.01.2016E I DuPont de Nemours and BuyDeutsche Bank AG
27.01.2016E I DuPont de Nemours and Sector PerformRBC Capital Markets
08.01.2016E I DuPont de Nemours and OutperformBernstein Research
14.12.2015E I DuPont de Nemours and HoldJefferies & Company Inc.
27.01.2016E I DuPont de Nemours and BuyDeutsche Bank AG
08.01.2016E I DuPont de Nemours and OutperformBernstein Research
08.12.2015E I DuPont de Nemours and BuyArgus Research Company
02.11.2015E I DuPont de Nemours and BuyArgus Research Company
28.10.2015E I DuPont de Nemours and BuyDeutsche Bank AG
27.01.2016E I DuPont de Nemours and Equal WeightBarclays Capital
27.01.2016E I DuPont de Nemours and Sector PerformRBC Capital Markets
14.12.2015E I DuPont de Nemours and HoldJefferies & Company Inc.
04.12.2015E I DuPont de Nemours and Sector PerformRBC Capital Markets
28.10.2015E I DuPont de Nemours and Equal WeightBarclays Capital
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E. I. DuPont de Nemours and Co. (Du Pont) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?