26.11.2012 20:12
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Etwas schwächer - Sorgen um 'Fiskalklippe' und Europa bleiben

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Montag im nachrichtenarmen Umfeld Verluste verbucht. Die Umschiffung der drohenden "Fiskalklippe" steht nach wie vor im Fokus der Marktteilnehmer, ebenso wie die immer noch ausstehende Einigung für weitere Griechenland-Hilfen. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) verlor nach dem langen Thanksgiving-Wochenende 0,62 Prozent auf 12.929,02 Punkte. Am Donnerstag waren die US-Börsen geschlossen geblieben und am Freitag hatte der US-Leitindex im verkürzten Handel erstmals seit Anfang des Monats wieder über der Marke von 13.000 Punkten geschlossen.

 

    Der breiter aufgestellte S&P 500-Index (S&P 500) büßte zum Wochenstart 0,53 Prozent auf 1.401,65 Punkte ein. Der Nasdaq Composite (NASDAQ Composite) sank um 0,07 Prozent auf 2.964,79 Punkte und der Nasdaq 100 (NASDAQ 100) zeigte sich mit plus 0,09 Prozent bei 2.641,91 Punkte kaum verändert.

 

    Es herrsche wieder Vorsicht, sagten Börsianer und verwiesen auf weitere anstehende Verhandlungen im US-amerikanischen Haushaltsstreit zwischen Demokraten und Republikanern. Gelingt es nicht, die so genannte "Fiskalklippe" zu umschiffen, treten im neuen Jahr automatisch Steuererhöhungen und Einschnitte im Staatshaushalt in Milliardenhöhe Kraft, die die USA in eine Rezession stürzen könnten.

 

    Der Verlauf des Sondergipfels der Euro-Finanzminister wird ebenfalls mit Spannung verfolgt. Nachdem Mitte vergangener Woche die Gespräche geplatzt waren, startete nun ein neuer Einigungsversuch.

 

    Am US-Markt standen Einzelhandelswerte wie Wal-Mart Stores und Macy's (Mosaic Capital) wegen des "Black Friday" im Blick. Am Thanksgiving-Wochenende wird traditionell der Startschuss für das Weihnachtsgeschäft gegeben. Es heißt, der Handel beginne erst dann schwarze Zahlen zu schreiben. Dieser Zeitraum ist somit nicht nur für die Handelskonzerne wichtig, sondern auch für die US-Wirtschaft insgesamt, da etwa 70 Prozent der Wirtschaftsleistung aus privaten Konsumausgaben besteht. Einem Börsianer zufolge sind die ersten Statistiken ermutigend. Die Online-Umsätze hätten am "Black Friday" im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent zugelegt, sagte er. Für den "Cyber-Monday" werde mit einem Umsatzplus von 20 Prozent gerechnet. An diesem Montag geben die Online-Händler ihre Aktionsangebote für Weihnachten bekannt.

 

    Im Nasdaq 100 legten die Aktien von Ebay (eBay) um 4,86 Prozent zu und die von Amazon.com (Amazon) um 0,95 Prozent. Die Aktien des Elektronik-Einzelhändlers Best Buy gewannen im S&P-500-Index 2,21 Prozent. Im Dow Jones dagegen sanken die Titel von Wal-Mart Stores um 0,58 Prozent.

 

    Ohne Nachrichten legten die Aktien von Hewlett-Packard (HP) an der Dow-Spitze um 2,89 Prozent zu. Allerdings hat das Papier im Jahresverlauf mehr als 50 Prozent an Wert verloren.

 

    Dass der S&P-Mutterkonzern McGraw-Hill (McGraw-Hill Companies) seine Bildungssparte für 2,5 Milliarden US-Dollar an den Finanzinvestor Apollo verkauft, ließ die im S&P 500 notierte Aktie um 1,12 Prozent steigen.

 

    Die Facebook-Papiere (Facebook) profitierten mit plus 7,96 Prozent auf 25,91 Dollar von einer Empfehlung des Analysehauses Bernstein. Experte Carlos Kirjner schätzt, dass das Umsatzpotenzial des Online-Netzwerks für die kommenden zwei Jahre am Markt unterschätzt wird und stufte die Titel auf "Outperform" hoch. Das Kursziel hob er von 23,00 auf 33,00 Dollar./ck/he

 

Nachrichten zu Amazon.com

  • Relevant+
  • Alle+
  • vom Unternehmen2
  • Peer Group
  • ?
Eigene Lautsprecher-Box
Apple arbeitet laut Medienberichten verstärkt am Ausbau seiner intelligenten Sprachassistentin Siri und will mit einer eigenen Lautsprecher-Box Amazons Echo Konkurrenz machen.
18:35 Uhr
Amazon.com Customers Confused by Price Matching (EN, The Wall Street Journal Deutschland)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon.com

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.05.2016Amazoncom OutperformBernstein Research
09.05.2016Amazoncom OutperformOppenheimer & Co. Inc.
30.04.2016Amazoncom buyCitigroup Corp.
30.04.2016Amazoncom OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
30.04.2016Amazoncom buyJefferies & Company Inc.
10.05.2016Amazoncom OutperformBernstein Research
09.05.2016Amazoncom OutperformOppenheimer & Co. Inc.
30.04.2016Amazoncom buyCitigroup Corp.
30.04.2016Amazoncom OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
30.04.2016Amazoncom buyJefferies & Company Inc.
04.01.2016Amazoncom NeutralMonness, Crespi, Hardt & Co.
02.10.2015Amazoncom HoldMorningstar
29.07.2015Amazoncom HoldBGC Partners
24.07.2015Amazoncom HoldCanaccord Adams
15.06.2015Amazoncom HoldCanaccord Adams
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.
29.10.2008Amazon.com verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
13.10.2008Amazon.com neues KurszielAmerican Technology Research Inc.
13.08.2008Amazon.com sellAmerican Technology Research Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon.com nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich stärker -- Wall Street im Plus -- ifo-Index höher als erwartet -- Bayer-Aktie fährt Achterbahn: Höheres Gebot für Monsanto befürchtet -- VW, STADA im Fokus

Aktionäre von PNE Wind verweigern Ex-Vorstandschef die Entlastung. Neue Proteste gegen französische Arbeitsmarktreform. Apple erforscht Ladetechnologie für Elektroautos. Stada-Chef bändelt mit Finanzinvestor CVC an. Umfrage - 2016 keine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik erwartet. Millionenstrafe gegen Großbank Citigroup.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?