-->-->
26.11.2012 20:12
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Etwas schwächer - Sorgen um 'Fiskalklippe' und Europa bleiben

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Montag im nachrichtenarmen Umfeld Verluste verbucht. Die Umschiffung der drohenden "Fiskalklippe" steht nach wie vor im Fokus der Marktteilnehmer, ebenso wie die immer noch ausstehende Einigung für weitere Griechenland-Hilfen. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) verlor nach dem langen Thanksgiving-Wochenende 0,62 Prozent auf 12.929,02 Punkte. Am Donnerstag waren die US-Börsen geschlossen geblieben und am Freitag hatte der US-Leitindex im verkürzten Handel erstmals seit Anfang des Monats wieder über der Marke von 13.000 Punkten geschlossen.
-->

 

    Der breiter aufgestellte S&P 500-Index (S&P 500) büßte zum Wochenstart 0,53 Prozent auf 1.401,65 Punkte ein. Der Nasdaq Composite (NASDAQ Composite) sank um 0,07 Prozent auf 2.964,79 Punkte und der Nasdaq 100 (NASDAQ 100) zeigte sich mit plus 0,09 Prozent bei 2.641,91 Punkte kaum verändert.

 

    Es herrsche wieder Vorsicht, sagten Börsianer und verwiesen auf weitere anstehende Verhandlungen im US-amerikanischen Haushaltsstreit zwischen Demokraten und Republikanern. Gelingt es nicht, die so genannte "Fiskalklippe" zu umschiffen, treten im neuen Jahr automatisch Steuererhöhungen und Einschnitte im Staatshaushalt in Milliardenhöhe Kraft, die die USA in eine Rezession stürzen könnten.

 

    Der Verlauf des Sondergipfels der Euro-Finanzminister wird ebenfalls mit Spannung verfolgt. Nachdem Mitte vergangener Woche die Gespräche geplatzt waren, startete nun ein neuer Einigungsversuch.

 

    Am US-Markt standen Einzelhandelswerte wie Wal-Mart Stores und Macy's (Mosaic Capital) wegen des "Black Friday" im Blick. Am Thanksgiving-Wochenende wird traditionell der Startschuss für das Weihnachtsgeschäft gegeben. Es heißt, der Handel beginne erst dann schwarze Zahlen zu schreiben. Dieser Zeitraum ist somit nicht nur für die Handelskonzerne wichtig, sondern auch für die US-Wirtschaft insgesamt, da etwa 70 Prozent der Wirtschaftsleistung aus privaten Konsumausgaben besteht. Einem Börsianer zufolge sind die ersten Statistiken ermutigend. Die Online-Umsätze hätten am "Black Friday" im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent zugelegt, sagte er. Für den "Cyber-Monday" werde mit einem Umsatzplus von 20 Prozent gerechnet. An diesem Montag geben die Online-Händler ihre Aktionsangebote für Weihnachten bekannt.

 

    Im Nasdaq 100 legten die Aktien von Ebay (eBay) um 4,86 Prozent zu und die von Amazon.com (Amazon) um 0,95 Prozent. Die Aktien des Elektronik-Einzelhändlers Best Buy gewannen im S&P-500-Index 2,21 Prozent. Im Dow Jones dagegen sanken die Titel von Wal-Mart Stores um 0,58 Prozent.

 

    Ohne Nachrichten legten die Aktien von Hewlett-Packard (HP) an der Dow-Spitze um 2,89 Prozent zu. Allerdings hat das Papier im Jahresverlauf mehr als 50 Prozent an Wert verloren.

 

    Dass der S&P-Mutterkonzern McGraw-Hill (McGraw-Hill Companies) seine Bildungssparte für 2,5 Milliarden US-Dollar an den Finanzinvestor Apollo verkauft, ließ die im S&P 500 notierte Aktie um 1,12 Prozent steigen.

 

    Die Facebook-Papiere (Facebook) profitierten mit plus 7,96 Prozent auf 25,91 Dollar von einer Empfehlung des Analysehauses Bernstein. Experte Carlos Kirjner schätzt, dass das Umsatzpotenzial des Online-Netzwerks für die kommenden zwei Jahre am Markt unterschätzt wird und stufte die Titel auf "Outperform" hoch. Das Kursziel hob er von 23,00 auf 33,00 Dollar./ck/he

 

Nachrichten zu Amazon.com

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon.com

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.08.2016Amazoncom Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2016Amazoncom OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
29.07.2016Amazoncom buyUBS AG
29.07.2016Amazoncom OutperformOppenheimer & Co. Inc.
29.07.2016Amazoncom OutperformMacquarie Research
01.08.2016Amazoncom Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2016Amazoncom OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
29.07.2016Amazoncom buyUBS AG
29.07.2016Amazoncom OutperformOppenheimer & Co. Inc.
29.07.2016Amazoncom OutperformMacquarie Research
29.07.2016Amazoncom HoldBGC Partners
06.07.2016Amazoncom NeutralSunTrust
04.01.2016Amazoncom NeutralMonness, Crespi, Hardt & Co.
02.10.2015Amazoncom HoldMorningstar
29.07.2015Amazoncom HoldBGC Partners
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.
29.10.2008Amazon.com verkaufenRaiffeisen Centrobank AG
13.10.2008Amazon.com neues KurszielAmerican Technology Research Inc.
13.08.2008Amazon.com sellAmerican Technology Research Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon.com nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->