10.09.2013 16:43

Senden

Aktien New York: Fester - Gute China-Daten und Entspannung im Syrien-Konflikt


    NEW YORK (dpa-AFX) - Entspannungssignale im Syrien-Konflikt sowie positive Konjunkturdaten aus China haben die Wall Street am Dienstag im frühen Handel beflügelt. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) setzte seine Aufwärtsbewegung vom Vortag fort und stieg zuletzt um 0,75 Prozent auf 15.175,43 Punkte. Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) gewann 0,66 Prozent auf 1.682,78 Punkte. Der Nasdaq 100 (NASDAQ 100) kletterte um 0,48 Prozent auf 3.185,27 Punkte nach oben.     Syrien stimmte dem russischen Vorschlag zur internationalen Kontrolle seiner Chemiewaffen zu. US-Präsident Barack Obama hatte danach eine Abkehr vom geplanten Militärschlag gegen Syrien in Aussicht gestellt. Zusätzlich stützte die besser als erwartet ausgefallene chinesische Industrieproduktion im August. Auch der dortige Einzelhandel legte deutlich zu. Thomas Gitzel, Chefökonom der Liechtensteiner VP Bank, geht nun davon aus, dass sich Asien in den kommenden Monaten erneut zum globalen wirtschaftlichen Schrittmacher entwickelt, nachdem auch die japanische Wirtschaft zuletzt mit klaren Belebungen geglänzt habe./edh/she

    

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen