17.01.2013 20:00
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Fester - Gute Daten übertrumpfen Bankenzahlen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Erfreuliche Wirtschaftsdaten haben den wichtigsten US-Indizes am Donnerstag weiteren Schub gegeben. Die Enttäuschung über die Zahlen der Großbanken Bank of America (BoA) (Bank of America) und Citigroup trat in den Hintergrund. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) gewann bis rund zwei Stunden vor Handelsende 0,73 Prozent auf 13.610,11 Punkte und erreichte damit einen weiteren Höchststand seit Oktober. Für den breiter gefassten S&P 500 Index (S&P 500) ging es um 0,65 Prozent auf 1.482,17 Punkte nach oben. Er stand seit Ende 2007 nicht höher.

 

    An der Nasdaq stieg der Composite Index (NASDAQ Composite) um 0,66 Prozent auf 3.138,01 Zähler und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) gewann 0,55 Prozent auf 2.749,89 Punkte. Auch für diese Indizes war es das höchste Niveau seit Oktober.

 

    Schub kam von den Konjunkturdaten: So waren die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Vorwoche um 37.000 auf 335.000 gesunken, während durchschnittlich mit 370.000 Arbeitslosenanträgen gerechnet worden war. Die Baubeginne waren im Dezember zum Vormonat um 12,1 Prozent gestiegen. Die Markterwartungen von einem Anstieg um 3,3 Prozent wurden damit deutlich übertroffen. Der Philly-Fed-Index hatte sich indes etwas eingetrübt.

 

    Im Dow kletterten Walt Disney mit plus 1,88 Prozent an die Spitze. Intel gehörten mit einem Aufschlag von 1,36 Prozent vor den nachbörslich erwarteten Zahlen ebenfalls zu den Favoriten.

 

    Das andere Indexende gehörte den Aktien der Bank of America (BoA). Sie rutschten um 4,74 Prozent und reagierten damit ebenso negativ auf Zahlen wie Citigroup-Papiere (Citigroup), die um 3,20 Prozent zurückfielen. Die Erholung am US-Häusermarkt und ein strikter Sparkurs hatten der BoA zwar die Jahresbilanz gerettet, die Erträge enttäuschten jedoch. Die Citi scherte mit hohen Verluste beim Verkauf von Beteiligungen und andere Sondereffekte gleich ganz aus dem Erfolgsreigen der US-Banken aus.

 

    Boeing-Titel (Boeing) schafften nach einem schwachen Vortag mit Fortsetzung im frühen Handel den Dreh ins Plus, und erholten sich um 0,61 Prozent. Dabei bleibt die Nachrichtenlage düster, nachdem diverse Luftsicherheitsbehörden Flüge mit dem pannenanfälligen Langstreckenflugzeug Boeing 787 "Dreamliner" vorerst untersagt haben.

 

    Positiv fielen an der Nasdaq dagegen Ebay (eBay) mit plus 2,57 Prozent auf. Im vierten Quartal mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft war der Umsatz des US-Unternehmens um 18 Prozent auf 4,0 Milliarden US-Dollar (3,0 Mrd Euro) gestiegen. Treibende Kraft war einmal mehr die Bezahltochter PayPal gewesen, aber auch der Ebay-Marktplatz hate deutlich mehr Kunden angelockt./ag/he

 

Nachrichten zu Walt Disney

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Walt Disney

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.01.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
06.01.2017Walt Disney OutperformRBC Capital Markets
16.11.2016Walt Disney BuyDeutsche Bank AG
11.11.2016Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016Walt Disney HoldPivotal Research Group
06.01.2017Walt Disney OutperformRBC Capital Markets
16.11.2016Walt Disney BuyDeutsche Bank AG
20.07.2016Walt Disney HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
11.05.2016Walt Disney BuyTopeka Capital Markets
18.04.2016Walt Disney BuyPivotal Research Group
11.11.2016Walt Disney Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016Walt Disney HoldPivotal Research Group
08.04.2016Walt Disney Sector PerformRBC Capital Markets
16.12.2015Walt Disney NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2015Walt Disney HoldPivotal Research Group
12.01.2017Walt Disney SellPivotal Research Group
15.01.2016Walt Disney UnderweightBarclays Capital
22.12.2015Walt Disney SellBTIG Research
16.11.2009Walt Disney neues KurszielCitigroup Corp.
31.07.2009Walt Disney underweightJP Morgan Chase & Co.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Walt Disney nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX deutlich schwächer -- Asiens Börsen teils fester zum Handelsschluss -- Zalando erstmals Umsatzmilliarde im Quartal -- May kündigt laut britischen Medien harten Brexit an -- Beiersdorf im Fokus

Alstom steigert Umsatz im dritten Geschäftsquartal moderat. Eurokurs legt zu. Deutsch-italienischer Streit um Fiat Chrysler spitzt sich zu. Ölpreise geben etwas nach. Schäuble setzt auf freien Handel mit den USA. Italien wohl in Verhandlungen mit EU-Kommission über Staatsdefizit.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
BMW AG 519000
Apple Inc. 865985
Deutsche Lufthansa AG 823212
Allianz 840400
Nordex AG A0D655
Deutsche Telekom AG 555750
HUGO BOSS AG A1PHFF
Bayer BAY001
Siemens AG 723610