30.05.2013 16:02
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Fester - Negative Konjunkturdaten mindern Sorgen um Geldpolitik

    NEW YORK (dpa-AFX) - Negative Konjunkturdaten haben dem US-Aktienmarkt am Donnerstag moderat angetrieben. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) stieg im frühen Handel um 0,45 Prozent auf 15.371,92 Punkte. Der breit gefasste S&P-500-Index (S&P 500) rückte um 0,60 Prozent auf 1.658,19 Punkte vor und für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) ging es um 0,62 Prozent auf 3.013,49 Punkte nach oben.

    Zwar waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA in der Vorwoche überraschend gestiegen und die US-Wirtschaft im ersten Quartal etwas schwächer gewachsen als zunächst ermittelt. Dies werde allerdings von den "liquiditätssüchtigen" Investoren positiv aufgenommen, sagte Marktstratege Ishaq Siddiqi von ETX Capital. Zuletzt hatten Sorgen um eine Drosselung der lockeren Geldpolitik durch die US-Notenbank Fed den Aktienmarkt immer wieder belastet. Die Fed macht ihre Geldpolitik auch von Anzeichen einer konjunkturellen Stabilisierung abhängig./mis/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Brüssel fordert bei Reformvorschlägen Nachbesserungen von Athen -- Catamaran-Aktie 25 Prozent im Plus nach Offerte von UnitedHealth -- Altera-Aktie gewinnt 35 Prozent

Inflation in Deutschland zieht wie erwartet leicht an. Airbus will Großraumjets mit auswerfbaren Blackboxes ausstatten. Deutsche Börse geht Partnerschaft mit China Construction Bank ein. Teva will kalifornischen Biopharma-Entwickler kaufen. QSC setzt mit Vorstandsumbau auf Cloud-Geschäft.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.