06.09.2013 20:13
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Gewinne nach Arbeitsmarktbericht - Syrien belastet nur kurz

    NEW YORK (dpa-AFX) - Nachlassende Sorgen über eine Drosselung der sehr lockeren US-Geldpolitik haben dem US-Aktienmarkt am Freitag Gewinne beschert. Dow Jones Industrial (Dow Jones) stieg um 0,41 Prozent auf 14.999,45 Punkte. Für den marktbreiten S&P-500-Index (S&P 500) ging es um 0,54 Prozent auf 1.664,06 Punkte nach oben, und der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 (NASDAQ 100) rückte um 0,57 Prozent auf 3.147,65 Punkte vor.

    Kurzzeitig habe die Ungewissheit über die Entwicklung der Syrien-Krise die Börsen zwar ins Minus gedrückt, nachdem der russische Präsident Wladimir Putin dem engen Partner Syrien weitere Unterstützung zugesichert hatte, sagte ein Marktexperte. Die US-Arbeitsmarktdaten hätten allerdings rasch wieder die Oberhand gewonnen.

    In den USA fiel der Stellenaufbau außerhalb der Landwirtschaft im August überraschend schwach aus. Zudem wurde die Entwicklung für Juni und Juli nach unten revidiert. Insgesamt sei die moderate Konjunkturerholung in den USA intakt, weshalb die US-Notenbank Fed mit der Reduzierung ihrer Anleihenkäufe im September beginnen dürfte, glaubt der Börsianer. Allerdings dürfte das Volumen nur leicht zurückgefahren werden, um die Finanzmärkte nicht zu schnell auf Entzug zu setzen.

    Auf der Unternehmensseite war die Nachrichtenlage hingegen dünn. An der Spitze des Dow Jones ging es für Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) um rund zwei Prozent nach oben, während DuPont (E I DuPont de Nemours and) am Index-Ende 0,68 Prozent einbüßten.

    Die Aktien des Funkturmbetreibers American Tower Corporation profitierten mit plus 4,93 Prozent von der geplanten Übernahme des Konkurrenten Global Tower Partners (GTP). Analyst James Moorman von S&P Capital äußerte sich positiv zu der Akquisition. Die Mehrzahl der Funktürme von GTP befände sich in den besten Lagen. Der Wälzlager-Spezialist Timken erfreute die Aktionäre mit der angekündigten Abspaltung der Stahlsparte. Die Papiere verteuerten sich um 2,67 Prozent.

    Deutlich Verluste gab es hingegen bei den Aktien des Waffenproduzenten Smith & Wesson. Das Unternehmen prognostizierte für das zweite Quartal einen überraschend niedrigen Gewinn. Die Titel sackten daraufhin um mehr als neun Prozent ab./mis/zb

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Hewlett-Packard (HP) Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hewlett-Packard (HP) Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2014Hewlett-Packard (HP) BuyDeutsche Bank AG
07.10.2014Hewlett-Packard (HP) BuyBrean Capital
07.10.2014Hewlett-Packard (HP) NeutralMizuho
22.08.2013Hewlett-Packard (HP) kaufenBernstein
25.03.2013Hewlett-Packard (HP) haltenUBS AG
24.11.2014Hewlett-Packard (HP) BuyDeutsche Bank AG
07.10.2014Hewlett-Packard (HP) BuyBrean Capital
22.08.2013Hewlett-Packard (HP) kaufenBernstein
18.03.2013Hewlett-Packard (HP) kaufenMorgan Stanley
14.01.2013Hewlett-Packard (HP) kaufenDie Actien-Börse
07.10.2014Hewlett-Packard (HP) NeutralMizuho
25.03.2013Hewlett-Packard (HP) haltenUBS AG
23.11.2012Hewlett-Packard (HP) neutralCredit Suisse Group
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) neutralBanc of America Securities-Merrill Lynch
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) neutralGoldman Sachs Group Inc.
14.12.2012Hewlett-Packard (HP) underperformJefferies & Company Inc.
29.11.2012Hewlett-Packard (HP) sellUBS AG
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) verkaufenFrankfurter Tagesdienst
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) sellCitigroup Corp.
22.11.2012Hewlett-Packard (HP) sellDeutsche Bank Securities
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hewlett-Packard (HP) Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Hewlett-Packard (HP) Co. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?