22.07.2013 16:18
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Kaum verändert - S&P-500-Index erreicht Rekordhoch

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Aktien haben sich zum Wochenstart kaum von der Stelle bewegt. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) gab nach seiner Rekordjagd in der letzten Woche zuletzt um 0,08 Prozent auf 15.530,98 Punkte nach. Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) hatte im frühen Handel am Montag zunächst noch zugelegt und bei 1.695,05 Punkten den höchsten Stand seiner Geschichte erreicht. Dann jedoch drehte er ins Minus und fiel um 0,01 Prozent auf 1.691,94 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 (NASDAQ 100) legte um 0,10 Prozent auf 3.047,94 Punkte zu.

    In der Vorwoche hatte der US-Leitindex Dow Jones Industrial neue Rekordwerte erreicht, auf Wochensicht jedoch um rund ein halbes Prozent nachgegeben. "In den USA gab es in jüngster Zeit Rekordzuflüsse in Aktienfonds. In einem extrem niedrigen Zinsumfeld sind die Anleger auf der verzweifelten Suche nach Rendite", sagte Matthias Jasper, Chefhändler der WGZ Bank./la/she

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Minus -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Facebook will mehr über Datenschutz informieren. Alstom-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch GE frei. Rentenbeitragssatz sinkt auf 18,7 Prozent. EZB stellt im Februar neuen 20-Euro-Schein vor. Lufthansa lehnt Gesamtschlichtung im Tarifstreit mit Piloten ab. Deutsche Annington startet Übernahmeofferte für Gagfah.
Wer verdient was?

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?