30.11.2012 19:59
Bewerten
(0)

Aktien New York: Knappes Minus - US-Haushaltsdebatte wirft Schatten

DRUCKEN
    NEW YORK (dpa-AFX) - Vor dem Hintergrund der drohenden Fiskalklippe haben die US-Börsen am Freitag im Verlauf leichte Verluste eingefahren. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) verlor zuletzt 0,08 Prozent auf 13.010,92 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500-Index (S&P 500) sank um 0,10 Prozent auf 1.414,49 Punkte vor. Der Nasdaq Composite (NASDAQ Composite) gab um 0,18 Prozent auf 3.006,75 Punkte nach und der Nasdaq 100 (NASDAQ 100) büßte 0,14 Prozent auf 2.676,23 Punkte ein.

 

    Im US-Budgetstreit legte der Sprecher des US-Repräsentantenhauses, John Boehner, nochmal nach: Die Gespräche zwischen Demokraten und Republikanern befänden sich derzeit "fast im Nirgendwo", sagte er Reportern in Washington. Bereits am Vorabend hatte er keine "substanziellen" Fortschritte bei den Verhandlungen konstatiert. Ein Marktexperte attestierte beiden Parteien bislang fehlende Kompromissbereitschaft, ohne die es keine Lösung geben könne.

 

    "Das einzige, was den Markt derzeit interessiert, sind Schlagzeilen zu den Budgetverhandlungen. Konjunkturnachrichten fallen deutlich dahinter zurück", sagte ein US-Marktstratege. Entsprechend schrieben Börsianer den vor Sitzungsstart veröffentlichenten, schwachen US-Konsumdaten nur wenig Einfluss zu. Im Oktober waren die Ausgaben der privaten Haushalte überraschend gesunken, während die Einkommen nur stagniert hatten. Die Stimmung der US-Einkaufsmanager in der Region Chicago hatte für November wieder eine wirtschaftliche Expansion signalisiert. Der entsprechende Index war von 49,9 Punkten im Vormonat auf 50,4 Zähler geklettert. Volkswirte hatten jedoch einen etwas stärkeren Anstieg auf 50,5 Punkte erwartet.

 

    Unter den Einzelwerten ragten Aktien von Verisign (VeriSign) mit einem Verlust von knapp 14 Prozent heraus. Der Betreiber von Internet-Domains wird bis mindestens 2018 Hauptregistrator aller .com-Internetadressen bleiben, darf allerdings die Preise kaum anheben. Zu den attraktivsten Papieren zählten dagegen erneut AMD-Aktien (Advanced Micro Devices (AMD)), die nach dem vierprozentigen Anstieg am Vortag nun um weitere fünf Prozent kletterten. Spitzenreiter im S&P 500 waren Titel von Tellabs. Sie schossen um mehr als 16 Prozent hoch, nachdem der Zulieferer für die Telekommunikationsbranche eine Sonderdividende angekündigt hatte.

 

    Im Dow waren Aktien des weltgrößten Handelskonzerns Wal Mart (Wal-Mart Stores) mit einem Plus von 1,20 Prozent am stärksten gefragt. Am unteren Ende des Leitindex standen die Titel von Microsoft mit einem Minus von 1,48 Prozent. Der Softwarekonzern will die nächste Generation seiner Spielekonsole Xbox offenbar erst im kommenden Jahr zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringen. Microsoft ließe damit Nintendos neuem Verkaufsschlager, der Konsole Wii U, einen Vorsprung von einem ganzen Jahr./edh/he

 

Nachrichten zu AMD (Advanced Micro Devices) Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu AMD (Advanced Micro Devices) Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2017AMD (Advanced Micro Devices) Market PerformBMO Capital Markets
26.07.2017AMD (Advanced Micro Devices) OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
18.07.2017AMD (Advanced Micro Devices) UnderweightBarclays Capital
21.06.2017AMD (Advanced Micro Devices) BuyCanaccord Adams
17.05.2017AMD (Advanced Micro Devices) HoldLoop Capital
28.07.2017AMD (Advanced Micro Devices) Market PerformBMO Capital Markets
26.07.2017AMD (Advanced Micro Devices) OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
21.06.2017AMD (Advanced Micro Devices) BuyCanaccord Adams
02.05.2017AMD (Advanced Micro Devices) HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
09.03.2017AMD BuyCanaccord Adams
17.05.2017AMD (Advanced Micro Devices) HoldLoop Capital
07.10.2016AMD Equal WeightBarclays Capital
22.07.2016AMD NeutralMizuho
22.04.2016AMD HoldTopeka Capital Markets
21.03.2016AMD NeutralMizuho
18.07.2017AMD (Advanced Micro Devices) UnderweightBarclays Capital
07.07.2015AMD SellUBS AG
23.08.2012Advanced Micro Devices (AMD) underperformMacquarie Research
23.07.2012Advanced Micro Devices (AMD) underperformMacquarie Research
11.07.2012Advanced Micro Devices (AMD) sellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AMD (Advanced Micro Devices) Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Dow Jones endet leichter -- Rekordverlust für GroKo-Parteien -- Wem gehören eigentlich die meisten Bitcoins? -- ifo-Geschäftsklima, Tesla, E.ON, RWE im Fokus

thyssenkrupp besorgt sich über 1 Milliarde Euro am Kapitalmarkt. Müder Verkaufsstart für iPhone 8? Tim Cook widerspricht. Lufthansa steigen auf höchsten Stand seit mehr als 16 Jahren. Voltabox will bei Börsengang 150 Millionen Euro erlösen. Unilever kauft südkoreanischen Kosmetikhersteller.

Top-Rankings

KW 38: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 38: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 37: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Angela Merkel kann zwar voraussichtlich vier weitere Jahre regieren - aber nur mit dem größten Verlust in der Geschichte ihrer Union. Hätten Sie sich einen neuen Kanzler gewünscht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
RWE AG St.703712