28.01.2013 20:20
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Konsolidierung nach Kursgewinnen - Dow leicht im Minus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Aktienbörsen haben am Montag bei nur wenig veränderten Indizes uneinheitlich tendiert. Unerwartet schwache Immobiliendaten hätten stärker als erwartet gestiegene Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter überschattet, hieß es. Dies habe viele Anleger veranlasst, zunächst keine neuen Kaufaufträge zu platzieren. Grundsätzlich sei die Stimmung an der Wall Street aber "wirklich wirklich" positiv, kommentierte ein Investmentstratege.

 

    Der Dow Jones Industrial Average (Dow Jones) verlor zuletzt 0,02 Prozent auf 13.893,62 Punkte. Am Freitag hatte der Leitindex auf dem höchsten Stand seit Oktober 2007 geschlossen. Der breit gefasste S&P-500-Index (S&P 500) fiel am Montag um 0,08 Prozent auf 1.501,76 Punkte. Überwiegend im Plus präsentierten sich hingegen die Technologiewerte. So kletterte der Nasdaq-Composite-Index (NASDAQ Composite) um 0,24 Prozent auf 3.157,25 Punkte. Der Nasdaq 100 (NASDAQ 100) (NASDAQ 100) gewann 0,36 Prozent auf 2.746,63 Punkte.

 

    Unter den Einzelwerten standen Caterpillar-Papiere (Caterpillar) im Anlegerfokus und stiegen um 1,41 Prozent. Der Baumaschinenhersteller blickt vorsichtig auf 2013, erwartetet für die zweite Jahreshälfte aber ein höheres Wachstum.

 

    Die Aktien von Biogen Idec gewannen an der Nasdaq-Spitze 2,93 Prozent, nachdem das Biotechnologie-Unternehmen ein unerwartet hohes Umsatzplus für das vierte Quartal ausgewiesen hatte.

 

    Schlusslicht im Nasdaq waren Amazon-Titel . Händler begründeten dies mit Gewinnmitnahmen, nachdem die Anteilsscheine des weltgrößten Online-Händlers seit Jahresanfang bereits um 13 Prozent gestiegen waren. Amazon wird am Dienstag über den Geschäftsverlauf im vierten Quartal berichten. Apple-Aktien erholten sich vom zwölfprozentigen Verlust der Vorwoche und kletterten um 2,11 Prozent. Die Titel von AK Steel verloren knapp acht Prozent. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte die Titel des Stahlunternehmens abgestuft und das Kursziel gesenkt./edh/he

 

Nachrichten zu Caterpillar Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Caterpillar Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.03.2017Caterpillar NeutralTigress Financial
07.02.2017Caterpillar OverweightBarclays Capital
27.01.2017Caterpillar Sector PerformRBC Capital Markets
26.01.2017Caterpillar SellStandpoint Research
07.09.2016Caterpillar BuyDeutsche Bank AG
07.02.2017Caterpillar OverweightBarclays Capital
07.09.2016Caterpillar BuyDeutsche Bank AG
28.09.2015Caterpillar BuyDeutsche Bank AG
25.09.2015Caterpillar BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
24.07.2015Caterpillar BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
16.03.2017Caterpillar NeutralTigress Financial
27.01.2017Caterpillar Sector PerformRBC Capital Markets
25.04.2016Caterpillar NeutralUBS AG
25.04.2016Caterpillar Sector PerformRBC Capital Markets
13.04.2016Caterpillar Equal WeightBarclays Capital
26.01.2017Caterpillar SellStandpoint Research
25.01.2016Caterpillar SellGoldman Sachs Group Inc.
05.01.2015Caterpillar UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.02.2010Caterpillar nicht anfassenFrankfurter Tagesdienst
22.10.2009Caterpillar neues KurszielMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Caterpillar Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX trotz Brexit-Antrags im Plus -- Dow leichter -- Deutsche Bank zu US-Millionenstrafe verurteilt -- Daimler erwartet Rekordquartal -- Grammer, AURELIUS, Tesla im Fokus

Wells Fargo zahlt 110 Millionen Dollar in Scheinkonten-Affäre. Banken drehen ins Minus - Bericht über Kurs der EZB belastet. Unzufriedene Anleger schicken Scout24-Aktie auf Tief seit November. UBS-Analyst: Nur unter diesen Bedingungen kann die Apple-Aktie auf 200 Dollar steigen. SolarWorld verspricht bis 2019 wieder schwarze Zahlen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BMW AG519000
Infineon Technologies AG623100