22.03.2013 19:06
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Kursgewinne dank Zypern-Hoffnungen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Hoffnung auf eine Lösung der Zypern-Krise hat die Wall Street am Freitag ins Plus befördert. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) legte nach einem freundlichen Start im Verlauf weiter zu und notierte zuletzt 0,57 Prozent höher bei 14.503,12 Punkten. Der marktbreite S&P 500 (S&P 500) gewann 0,65 Prozent auf 1.555,81 Punkte. An der technologielastigen Nasdaq-Börse stieg der Composite-Index (NASDAQ Composite) um 0,69 Prozent auf 3.244,98 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) kletterte um 0,94 Prozent auf 2.800,89 Punkte.

    Im Mittelpunkt des Interesses blieb die Lage in Zypern. Anleger rechneten offenbar doch noch mit einer Einigung auf ein Rettungspaket für das hoch verschuldete Euroland, kommentierte ein Börsianer die Kursgewinne. Diese Spekulationen wurden genährt von Medienberichten, wonach die zyprische Regierungspartei eine Rettungslösung im Rahmen der EU-Vorgaben binnen Stunden für möglich hält. Das Parlament wollte noch am Freitagabend zur entscheidenden Sitzung zusammenkommen. Sollte bis Anfang kommender Woche keine Einigung erfolgen, droht dem Bankensektor der Mittelmeerinsel die Pleite.

    Unter den Einzelwerten waren die Aktien von Nike mit einem Plus von mehr als elf Prozent auffällig. Der Sportartikelkonzern hatte starke Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt. Noch besser entwickelten sich die Papiere von Micron Technology mit einem Gewinn von über zwölf Prozent. Auch der Speicherchip-Hersteller konnte die Anleger mit der jüngsten Geschäftsentwicklung überzeugen. Dank eines erholten Chip-Absatzes hatte das Unternehmen die Umsatzerwartungen des Marktes übertroffen.

    Bester Dow-Wert waren Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) mit plus 2,20 Prozent. Am Index-Ende lagen United Health mit einem Verlust von 1,25 Prozent. Die Titel von Tiffany (TiffanyCo) kletterten um knapp zwei Prozent. Der Schmuckhändler hatte dank einer guter Nachfrage in Asien die Prognosen von Experten im vierten Geschäftsquartal übertroffen./edh/he

Nachrichten zu Nike Inc.

  • Relevant2
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nike Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:46 UhrNike buyNomura
22.01.2016Nike OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
21.01.2016Nike buyGoldman Sachs Group Inc.
28.12.2015Nike BuyD.A. Davidson & Co.
28.12.2015Nike BuyArgus Research Company
15:46 UhrNike buyNomura
22.01.2016Nike OutperformRobert W. Baird & Co. Incorporated
21.01.2016Nike buyGoldman Sachs Group Inc.
28.12.2015Nike BuyD.A. Davidson & Co.
28.12.2015Nike BuyArgus Research Company
18.11.2015Nike HoldHSBC
15.10.2015Nike Mkt PerformFBR Capital
25.09.2015Nike HoldCanaccord Adams
25.09.2015Nike Mkt PerformFBR Capital
22.09.2015Nike HoldCanaccord Adams
23.09.2015Nike SellMorningstar
06.08.2015Nike HoldMorningstar
12.03.2012Nike sellMcAdams Wright Ragen Inc.
14.09.2009Nike market underperform Avondale Partners LLC
26.03.2008Nike reduceJyske Bank Group
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nike Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- German Pellets kaufte vor Insolvenz E.ON-Kraftwerk -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Tesla, Twitter im Fokus

Euro-Finanzminister sehen Marktturbulenzen gelassen. Zahl der Fahrzeug-Rückrufe seit 2011 verdreifacht. Russland fordert Europa zu Ende der Sanktionen auf. Daimler-Vorstand wird wohl umgebaut. Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit. Ölpreise fallen deutlich - WTI nur knapp über 12-Jahrestief. Deutsche Post steigt stärker ins Reisegeschäft ein. Auch für die Fed gehören Negativzinsen in den Instrumenten-Kasten. Geschäft mit Luxus-Kosmetik treibt L'Oreal-Umsatz an.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?