29.07.2013 16:23
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Leichte Verluste

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt hat am Montag moderat nachgegeben. Vor den im Wochenverlauf anstehenden Sitzungen der großen Notenbanken, zahlreichen Unternehmensbilanzen und dem monatlichen US-Arbeitsmarktbericht blieben die Anleger zunächst lieber an der Seitenlinie, hieß es am Markt. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) gab im frühen Handel um 0,21 Prozent auf 15.525,41 Punkte nach. Der breit gefasste S&P-500-Index (S&P 500) sank um 0,24 Prozent auf 1.687,62 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq zeigte sich der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) zugleich kaum verändert mit minus 0,02 Prozent auf 3.075,74 Punkte.

    An diesem Tag richten sich die Blicke der Investoren vor allem auf Fusions- und Übernahmevorhaben in der Werbe- und der Biotech-Branche. Aktuelle Daten über noch nicht abgeschlossene Hausverkäufe im Juni hatten kaum Einfluss auf den Handel./ck/edh

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.500 Punkten -- Dow schließt etwas fester -- EZB startet Anleihenkäufe am 9. März -- BMW will i3 zum Apple Car weiterentwickeln -- adidas, Zalando, Continental im Fokus

USA starten dritte Auktion beschlagnahmter Silkroad-Bitcoins. Euro-Rettungsfonds-Chef sehr besorgt über Lage in Griechenland. Verschuldungsquote gehört zu den größten Problemen der Deutschen Bank. Russland spricht besorgt von ersten US-Soldaten in der Westukraine. Allianz-Chefvolkswirt fordert QE-Rabatt für Bundesbank.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?