21.06.2013 20:07
Bewerten
 (0)

Aktien New York: Leichte Verluste - Dow pendelt zwischen Minus und Plus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Mit etwas leichterer Tendenz haben sich die US-Börsen am Freitag im Verlauf präsentiert. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) fiel nach einer freundlichen Eröffnung um mehr als ein halbes Prozent ins Minus, berappelte sich aber wieder und stand zuletzt 0,05 Prozent tiefer bei 14.751,02 Punkten. Am Donnerstag hatte der Leitindex den höchsten Tagesverlust in Punkten (-354) seit November 2011 verzeichnet. Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) sank am Freitag um 0,02 Prozent auf 1.587,88 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 (NASDAQ 100) fiel um 0,80 Prozent auf 2.867,16 Punkte.

    Nachdem Notenbankchef Ben Bernanke am Mittwoch erstmals konkret über einen Ausstieg aus der Politik des ultralockeren Geldes gesprochen habe, scheine sich die Lage am Freitag etwas zu beruhigen, hieß es aus dem Handel. Sarah Brylewski von Gekko Global Market verwies aber auf den heutigen "Hexensabbat". Dieser große Verfallstag an den Terminbörsen, an dem zahlreiche Optionen sowie Futures auf Indizes und auf einzelne Aktien auslaufen, sei typischerweise von hohen Schwankungen gekennzeichnet. Ein weiterer Unsicherheitsfaktor sei aber auch die Meldung, dass chinesischen Banken eine schwere Liquiditätsklemme drohe.

    Aus Unternehmenssicht standen Oracle-Aktien (Oracle) im Mittelpunkt des Interesses. Der Softwarekonzern hatte mit der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen vor allem beim Umsatz enttäuscht. Die Aktien verloren zuletzt 8,66 Prozent. Facebook-Papiere (Facebook) hingegen stiegen um 1,13 Prozent, nachdem das Online-Netzwerk angekündigt hatte, Twitter bei Kurzvideos die Stirn zu bieten und seine Foto-Plattform Instagram zu erweitern.

    Im Dow waren die Titel von Procter & Gamble (ProcterGamble) Spitzenreiter mit einem Plus von 1,48 Prozent. Am unteren Ende des Tableaus befanden sich die Anteilsscheine von Hewlett-Packard (Hewlett-Packard (HP)) mit minus 2,06 Prozent.

    Sprint-Nextel-Aktien (Sprint Nextel) verloren 1,27 Prozent. Am Vorabend hatte der Clearwire-Verwaltungsrat seinen Aktionären die Annahme eines auf 5,00 US-Dollar je Aktie erhöhten Kaufgebots der Muttergesellschaft Sprint empfohlen. Sprint ist bislang mit rund 51 Prozent an CVlearwire beteiligt und will die Gesellschaft komplett übernehmen. Zuvor hatte Clearwire eine Offerte des Satelliten-TV-Anbieters Dish von 4,40 Dollar favorisiert./edh/he

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Sinnvolle Akquisition?
Am Markt kursieren einmal mehr Spekulationen, dass der Social Media-Riese Facebook ein Auge auf den Kurznachrichtendienst Twitter geworfen hat.
03.07.15
Fans of Facebook and Netflix, but Wary of Apple (EN, The Wall Street Journal Deutschland)
02.07.15

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.06.2015Facebook BuyMizuho
17.06.2015Facebook BuyBrean Capital
23.04.2015Facebook BuyDeutsche Bank AG
23.04.2015Facebook BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.04.2015Facebook BuyAxiom Capital
26.06.2015Facebook BuyMizuho
17.06.2015Facebook BuyBrean Capital
23.04.2015Facebook BuyDeutsche Bank AG
23.04.2015Facebook BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.04.2015Facebook BuyAxiom Capital
24.04.2014Facebook market-performBernstein Research
30.01.2014Facebook haltenBernstein
26.10.2012Facebook holdDeutsche Bank Securities
25.10.2012Facebook neutralMacquarie Research
18.10.2012Facebook neutralMacquarie Research
05.06.2012Facebook underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Facebook Inc. Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?