Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

29.07.2013 20:33

Senden

Aktien New York: Leichte Verluste - Fusionspläne im Fokus

Pfizer zu myNews hinzufügen Was ist das?


    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt hat am Montag moderat nachgegeben. Aktuelle Daten vom Häusermarkt wurden dabei kaum beachtet. Die Anleger warteten vor allem auf die im Wochenverlauf anstehenden Sitzungen der großen Notenbanken und den monatlichen US-Arbeitsmarktbericht, sagten Börsianer. Solange blieben sie lieber an der Seitenlinie. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) gab rund zwei Stunden vor Handelsschluss um 0,15 Prozent auf 15.535,98 Punkte nach. Der breit gefasste S&P-500-Index (S&P 500) sank um 0,24 Prozent auf 1.687,63 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq zeigte sich der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) zugleich kaum verändert mit minus 0,04 Prozent bei 3.074,88 Punkten.

    Die Zahl der noch nicht vollständig abgeschlossenen Hausverkäufe war im Juni zum Vormonat um 0,4 Prozent zurückgegangen. Volkswirte hatten mit einem Minus von 1,0 Prozent gerechnet.

    Im insgesamt relativ ruhigen Handel zogen in erster Linie Fusions- und Übernahmevorhaben in der Werbe- und der Biotech-Branche die Aufmerksamkeit auf sich.

    Durch einen Zusammenschluss von Omnicom (Omnicom Group) und dessen französischem Konkurrenten Publicis bahnt sich ein Megadeal in der Werbebranche an. Mittels Aktientausch soll ein neues, gemeinsames Unternehmen entstehen, das den Branchenriesen WPP (WPP Group) als weltweite Nummer eins ablöst. Der Marktwert des neuen Konzerns liegt bei 35 Milliarden US-Dollar. Die im S&P 500 notierten Omnicom-Titel erreichten zeitweise ein Rekordhoch bei 70,50 US-Dollar. Zuletzt gewannen sie nurmehr 0,48 Prozent auf 65,43 Dollar. Die Frage, ob Konkurrenten großer Marken wie etwa Coca-Cola und PepsiCo sich unter ein Dach bringen lassen, überschattete die Euphorie.

    Für die Anteilsscheine von Perrigo hingegen ging es nach einer Übernahmemitteilung um 6,51 Prozent abwärts, während die Titel von Elan um 3,82 Prozent nach oben sprangen. Der US-Pharmakonzern will die Biotechfirma Elan Corp (Elan) für insgesamt rund 8,6 Milliarden Dollar übernehmen. Die Transaktion wird vom Management beider Unternehmen unterstützt. Mitte Juni hatte sich der US-Investor Royalty Pharma im Übernahmekampf um Elan geschlagen gegeben.

    Im Dow-Jones-Index waren die Aktien von Pfizer Spitzenwert mit plus 1,57 Prozent. Der Pharmakonzern treibt seinen Konzernumbau voran. Künftig soll es drei große Sparten geben. Die Papiere des Baumaschinen-Herstellers Caterpillar rückten um rund ein Prozent vor. Der Konzern wird von der Societe Generale (Société Générale) in einem beschleunigten Aktienrückkaufverfahren für insgesamt eine Milliarde Dollar Stammaktien zurückkaufen./ck/he

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Pfizer Inc.

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
07.04.14Pfizer buyJefferies & Company Inc.
04.02.14Pfizer kaufenJefferies & Company Inc.
30.10.13Pfizer kaufenIndependent Research GmbH
10.09.13Pfizer haltenJefferies & Company Inc.
12.07.13Pfizer haltenJefferies & Company Inc.
07.04.14Pfizer buyJefferies & Company Inc.
04.02.14Pfizer kaufenJefferies & Company Inc.
30.10.13Pfizer kaufenIndependent Research GmbH
03.07.13Pfizer kaufenCitigroup Corp.
14.12.12Pfizer overweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.13Pfizer haltenJefferies & Company Inc.
12.07.13Pfizer haltenJefferies & Company Inc.
25.06.13Pfizer haltenIndependent Research GmbH
14.06.13Pfizer haltenIndependent Research GmbH
23.05.13Pfizer haltenIndependent Research GmbH
27.11.12Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
28.08.12Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
10.01.12Pfizer verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
07.05.10King Pharmaceuticals neues KurszielGoldman Sachs Group Inc.
26.04.10King Pharmaceuticals "sell"Goldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Pfizer Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen