-->-->
17.06.2013 22:21
Bewerten
 (0)

Aktien New York Schluss: Dow fester - US-Zinstreffen wirft Schatten voraus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Unter dem Damoklesschwert der amerikanischen Geldpolitik haben die US-Börsen am Montag nach den Verlusten der Vorwoche merklich zugelegt. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) reagierte im Verlauf sensibel auf Hoffnungen und Befürchtungen vor der US-Notenbanksitzung und gewann letztlich 0,73 Prozent auf 15.179,85 Punkte. In der vorigen Woche hatte der Leitindex per saldo 1,17 Prozent verloren. Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) stieg am Montag um 0,76 Prozent auf 1.639,04 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 (NASDAQ 100) rückte um 0,93 Prozent vor auf 2.971,26 Punkte.
-->

    Nachdem Hoffnungen auf eine unverändert lockere Geldpolitik den Dow anfangs um mehr als ein Prozent in die Höhe getragen hatten, setzten sich im Verlauf Zweifel an diesem Optimismus durch. Auslöser dafür war Händlern zufolge ein Bericht in der "Financial Times", wonach US-Notenbankchef Ben Bernanke am Mittwoch Signale für eine wieder restriktivere Geldpolitik senden dürfte. Ein Marktexperte sieht den Pessimismus in puncto Geldpolitik aber mittlerweile in den Kursen eingepreist. Sollte die US-Notenbank dem Markt einen Teil ihrer Unterstützung entziehen, wäre dies nicht dramatisch. Die Historie habe gezeigt, dass die Börsen auch in einem Umfeld steigender Zinsen überleben könnten, sagte er./edh/he

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->