09.01.2013 22:18

Senden

Aktien New York Schluss: Freundlich - Guter Start für Berichtssaison dank Alcoa


    NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem guten Start in die Berichtssaison haben die US-Standardwerte am Mittwoch freundlich geschlossen. Zeitweilig noch etwas deutlicher im Plus, rückte der Leitindex Dow Jones mit Rückenwind guter Alcoa-Zahlen um 0,46 Prozent auf 13.390,51 Punkte vor, nachdem er an den beiden letzten Handelstagen schwächer tendiert hatte. Der breiter gefasste S&P 500 Index (S&P 500) stieg um 0,27 Prozent auf 1.461,02 Punkte und auch die Technologiewerte an der Nasdaq schlossen fester. Der Composite-Index (NASDAQ Composite) legte um 0,45 Prozent auf 3.105,81 Zähler zu. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) stieg um 0,33 Prozent auf 2.727,65 Punkte.

 

    Experten zufolge hat Alcoa mit den Zahlen eine positives Ausrufezeichen für die anstehende Berichtssaison gesetzt. "Wenn wir weitere gute Ergebnisse von großen Unternehmen sehen, dürfte dies dem Markt auf jeden Fall Rückenwind geben", so ein Marktbeobachter. Der Aluminiumkonzern war im Schlussquartal in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt und hatte einen unerwartet hohen Umsatz erwirtschaftet. Zudem punktete das Unternehmen, das wegen der breiten Verwendung des Metalls als ein Gradmesser für die Konjunktur gilt, mit einem zuversichtlicheren Ausblick: Aluminium bleibt nach Ansicht des Unternehmens gefragt./tih/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen