20.02.2013 22:33
Bewerten
 (0)

Aktien New York Schluss: Verluste - Sorge um vorzeitiges Ende der Anleihekäufe

    NEW YORK (dpa-AFX) - Ein womöglich vorzeitiges Ende der Anleihekäufe durch die US-Notenbank Fed hat am Mittwoch die New Yorker Börsen belastet. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) schloss wieder unter der Marke von 14.000 Punkten. Mit einem Minus von 0,77 Prozent bei 13.927,54 Punkten verbuchte der US-Leitindex sogar den zweitgrößten prozentuale Verlust seit Beginn des neuen Jahres. Im frühen Handel noch hatte er bei rund 14.058 Punkten erneut ein Hoch seit Oktober 2007 markiert. Mitglieder des Offenmarktausschusses sind zunehmend besorgt über den aggressiven geldpolitischen Kurs der Fed, wie aus dem Protokoll zur Januar-Sitzung hervorging. Offenbar wird weiter über ein früheres Ende des erst im Dezember beschlossenen Anleihekaufprogramms (QE3) diskutiert.

 

    Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) verlor 1,24 Prozent auf 1.511,95 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq sank der Composite-Index (NASDAQ Composite) um 1,53 Prozent auf 3.164,41 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) büßte 1,54 Prozent auf 2.739,99 Punkte ein. Der Euro erhielt ebenfalls einen kräftigen Dämpfer und kostete zum Aktienmarktschluss 1,3278 US-Dollar.

 

   "Die Fed hält sich weiterhin alle Optionen offen und ist nach wie vor bereit einzugreifen", sagte ein Investmentstratege. "Dies beinhaltet auch entsprechende Anpassungen bei den Anleihekäufen, wenn sich Wirtschaft und Arbeitsmarkt weiter erholen", fügte er hinzu und hält die Diskussionen unter den Notenbankern wegen der inzwischen offensichtlichen Wirtschaftserholung in den USA für "gesund"./ck/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?