20.02.2013 22:33
Bewerten
 (0)

Aktien New York Schluss: Verluste - Sorge um vorzeitiges Ende der Anleihekäufe

    NEW YORK (dpa-AFX) - Ein womöglich vorzeitiges Ende der Anleihekäufe durch die US-Notenbank Fed hat am Mittwoch die New Yorker Börsen belastet. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) schloss wieder unter der Marke von 14.000 Punkten. Mit einem Minus von 0,77 Prozent bei 13.927,54 Punkten verbuchte der US-Leitindex sogar den zweitgrößten prozentuale Verlust seit Beginn des neuen Jahres. Im frühen Handel noch hatte er bei rund 14.058 Punkten erneut ein Hoch seit Oktober 2007 markiert. Mitglieder des Offenmarktausschusses sind zunehmend besorgt über den aggressiven geldpolitischen Kurs der Fed, wie aus dem Protokoll zur Januar-Sitzung hervorging. Offenbar wird weiter über ein früheres Ende des erst im Dezember beschlossenen Anleihekaufprogramms (QE3) diskutiert.

 

    Der marktbreite S&P-500-Index (S&P 500) verlor 1,24 Prozent auf 1.511,95 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq sank der Composite-Index (NASDAQ Composite) um 1,53 Prozent auf 3.164,41 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) büßte 1,54 Prozent auf 2.739,99 Punkte ein. Der Euro erhielt ebenfalls einen kräftigen Dämpfer und kostete zum Aktienmarktschluss 1,3278 US-Dollar.

 

   "Die Fed hält sich weiterhin alle Optionen offen und ist nach wie vor bereit einzugreifen", sagte ein Investmentstratege. "Dies beinhaltet auch entsprechende Anpassungen bei den Anleihekäufen, wenn sich Wirtschaft und Arbeitsmarkt weiter erholen", fügte er hinzu und hält die Diskussionen unter den Notenbankern wegen der inzwischen offensichtlichen Wirtschaftserholung in den USA für "gesund"./ck/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Zuschlag erwartet -- BAIC-Börsengang: Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima steigt auf höchsten Stand seit acht Jahren -- Nike im Fokus

Talanx kauft in Chile zu. Steuereinnahmen weiter im Plus - Ministerium: Wirtschaft zieht an. Merkel: Sanktionsaufhebung nur bei Fortschritten in Ukraine. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt. Oracle-Aktionäre auf Wolke sieben dank starkem Cloud-Geschäft.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?