06.08.2013 22:22
Bewerten
(0)

Aktien New York Schluss: Verluste nach guten Konjunkturdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt hat nach den Rekordständen aus der Vorwoche am Dienstag den zweiten Tag in Folge Verluste eingefahren. Schuld sind nach Ansicht von Börsianern weiterhin gute Konjunkturdaten. Diese sorgten demnach wegen der Erwartung eines baldigen Endes von Anleihekäufen durch die US-Notenbank für Zurückhaltung bei Anlegern. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) reagierte mit Abschlägen: Er verlor 0,60 Prozent auf 15.518,74 Punkte. Der breitere S&P 500 gab 0,57 Prozent auf 1.697,37 Punkte ab und fiel damit wieder unter die 1.700-Punkte-Marke, die er vergangenen Donnerstag erstmals überschritten hatte. Auch der technologielastige Nasdaq-100-Index (NASDAQ 100) konnte sich dem schwächeren Umfeld nicht entgegenstemmen und sank um 0,67 Prozent auf 3.122,20 Punkte.

    Das Defizit in der Handelsbilanz der Vereinigten Staaten war im Juni unerwartet stark gesunken und markierte den niedrigsten Stand seit fast vier Jahren. Ein Teil der Kursverluste sei auf die Angst vor der Drosselung der US-Geldpolitik wegen der guten Daten zurückzuführen, sagte ein Vermögensverwalter in New York. Zwar sei ihm nicht ersichtlich, wie eine gute Konjunktur schädlich für den Aktienmarkt sein könne, aber einige am Markt sähen das wohl so. Analysten von Goldman Sachs und Barclays hatten ihre Schätzungen für das US-Wirtschaftswachstum in diesem Jahr erhöht und dabei auch auf die guten Daten der Handelsbilanz verwiesen.

    Die Hoffnungen mancher Investoren, der Arbeitsmarktbericht vom Freitag sei enttäuschend genug gewesen, um die Fed vorerst von einer Straffung der Geldpolitik abzuhalten, dürfte mit den guten Konjunkturdaten auch des heutigen Tages abebben, kommentierte Marktstratege Ishaq Siddiqi von ETX Capital. Eine Rede des Präsidenten der regionalen Notenbank von Chicago gab den Anlegern keine neuen Erkenntnisse über den Zeitpunkt für das sogenannte "Tapering". US-Notenbankmitglied Charles Evans schloss zwar den in der Diskussion stehenden September-Termin nicht aus. Es gebe aber keinen festen Zeitplan für den Ausstieg, versicherte er./men/he

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit Verlusten ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- adidas verdoppelt Gewinnprognose -- Linde bestätigt Jahresziel -- Intel, Credit Suisse, BNP Paribas im Fokus

US-Wirtschaft wächst im 2. Quartal in etwa wie erwartet. ExxonMobil kann Gewinn fast verdoppeln. Inflation in Japan stabilisiert sich auf niedrigem Niveau weiter. Siltronic steigert Gewinn deutlich - Erhöhte Prognose bekräftigt. Santander verdient wie erwartet deutlich mehr. Nemetschek bleibt beim Ergebnisausblick vorsichtig.

Top-Rankings

KW 30: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
adidas AGA1EWWW
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
BMW AG519000
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Facebook Inc.A1JWVX