24.06.2013 16:05

Senden

Aktien New York: Schwach - Sorgen um Entwicklung in China und US-Geldpolitik


    NEW YORK (dpa-AFX) - Die zum Teil dramatischen Kurseinbrüche in Asien haben die US-Aktienmärkte am Montag unter Druck gesetzt. Die Sorgen um die Liquidität der chinesischen Banken und die Angst vor einem Ende der ultralockeren Geldpolitik der US-Notenbank lasteten auf den Märkten, sagten Beobachter.

    Der Dow Jones Industrial (Dow Jones) büßte im frühen Handel 1,30 Prozent auf 14.606,72 Punkte ein. Der breit gefasste S&P-500-Index (S&P 500) verlor 1,49 Prozent auf 1.568,63 Punkte. Der Nasdaq 100 (NASDAQ 100) sank um 1,45 Prozent auf 2.836,20 Punkte./la/he

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen