Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

07.01.2013 16:20

Senden

Aktien New York: Schwächer - Gewinnmitnahmen vor Start der Berichtssaison

Siemens zu myNews hinzufügen Was ist das?


    NEW YORK (dpa-AFX) - Einen Tag vor dem Start der US-Berichtssaison sind die US-Börsen zu Wochenauftakt mit moderaten Verlusten in den Handel gestartet. Der Dow Jones fiel am Montag nach einer halben Handelsstunde um 0,46 Prozent auf 13.372,96 Punkte, nachdem der Leitindex in der Vorwoche wegen des in letzter Minute beigelegten Budgetstreits um fast vier Prozent zugelegt hatte. Der breiter gefasste S&P-500-Index (S&P 500) gab um 0,45 Prozent auf 1.459,86 Punkte nach. An der Nasdaq ging es für den technologielastigen Composite-Index (NASDAQ Composite) um 0,41 Prozent auf 3.088,89 Punkte bergab und der Auswahlindex Nasdaq 100 (NASDAQ 100) lag in ähnlichem Maße im Minus bei 2.712,40 Punkten.

 

    Nach der guten Entwicklung des Aktienmarktes in der Vorwoche dürften sich die Investoren vor dem Auftakt der Berichtssaison eher zurückhalten, sagten Börsianer. Zudem habe die Euphorie über den Kompromiss im US-Haushaltsstreit nachgelassen, und in diesem Umfeld setzten Anleger offenbar erst einmal auf Gewinnmitnahmen. Mit Spannung wird bereits auf die Zahlen zum vierten Quartal des Aluminiumkonzerns Alcoa gewartet. Das vom ehemaligen Siemens-Chef (Siemens) Klaus Kleinfeld geführte Unternehmen eröffnet am Dienstag nach Börsenschluss traditionell die Berichtssaison in den USA./tih/he

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.04.14Siemens buyNomura
16.04.14Siemens OutperformBNP PARIBAS
16.04.14Siemens buyKelper Cheuvreux
14.04.14Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.04.14Siemens buyDeutsche Bank AG
17.04.14Siemens buyNomura
16.04.14Siemens OutperformBNP PARIBAS
16.04.14Siemens buyKelper Cheuvreux
14.04.14Siemens buySociété Générale Group S.A. (SG)
10.04.14Siemens buyDeutsche Bank AG
04.03.14Siemens NeutralHSBC
20.02.14Siemens haltenGoldman Sachs Group Inc.
07.02.14Siemens haltenJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.01.14Siemens haltenUBS AG
29.01.14Siemens haltenMorgan Stanley
19.04.13Siemens verkaufenDeutsche Bank AG
22.01.13Siemens verkaufenExane-BNP Paribas SA
17.12.12Siemens sellDeutsche Bank AG
12.12.12Siemens underperformExane-BNP Paribas SA
29.11.12Siemens sellDeutsche Bank AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Alcoa Inc.9,88
0,70%
Alcoa Jahreschart
Siemens AG97,62
-1,25%
Siemens Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen